Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bald wieder da: Anton Le Goff, die Hilde aus Bornheim und Timo Becker (von links) auf der Bühne des Grüne-Soßé-Festivals.
+
Bald wieder da: Anton Le Goff, die Hilde aus Bornheim und Timo Becker (von links) auf der Bühne des Grüne-Soßé-Festivals.

Grüne-Soße-Festspiele

Ins Freie mit Frankfurter Grüner Soße

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Der Vorverkauf für die Festspiele beginnt am Freitag – in diesem Jahr ist fast alles anders.

Drei Wochen lang wird in diesem Sommer die Grüne Soße gefeiert – mit Festspielen auf dem Roßmarkt vom 20. August bis zum 11. September. Der Vorverkauf läuft an diesem Freitag an.

„Grüne Soße Festspiele – ins Freie!“ lautet das Motto. Die Teams des Grüne-Soße-Festivals, des Kabaretts Die Käs, des Satiretheaters Die Schmiere und des Papageno-Musiktheaters errichten am zentralen Platz einen riesigen Schirm und eine große Bühne, auf der „die Stars unserer Kulturszene“ auftreten.

Zum Programm gehört an sieben Abenden das Grüne-Soße-Festival, diesmal ohne Wettbewerb um die beste Soße, aber mit Mottoshows, Komik und Musik.

Mittags läuft ein täglich wechselndes Livemusikprogramm mit Künstlerinnen und Künstlern der Region, an einigen Tagen gibt es Kindertheater, und abends erwarten die Gäste Kabarett, Comedy, Poetry Slam, Mentalmagie, Oper, Jazz und Rock. Drum herum: kulinarische Highlights der Grie Soß. Das Förderprogramm „Ins Freie“ des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst ermöglicht das Ganze.

Karten für das Grüne-Soße-Festival kosten 48 Euro; dafür gibt es die Show, Grüne Soße, Kartoffeln, Eier und Getränke. Tickets für alle weiteren Veranstaltungen kosten 14 Euro (jeweils plus Vorverkaufsgebühr). Zum Markt mit den Essständen und der Marktmusik ist der Zugang frei.

Informationen und Tickets für alle Veranstaltungen gibt es unter www.gruene-sosse-festspiele.de und an allen Vorverkaufsstellen von Freitag, 19. Juni, an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare