1. Startseite
  2. Frankfurt

Inklusives Fußballcamp für Kinder

Erstellt:

Kommentare

Es gibt ein Angebot auf dem Sportplatz des SV Sachsenhausen in den Osterferien.

Die Osterauflage des inklusiven Fußballcamps auf dem Gelände des SV Sachsenhausen (Gerbermühlstraße 110) soll Kindern mit und ohne Behinderung wieder neue fußballerische Erfahrungen bieten. „Aktuell sind noch zehn Plätze frei“, sagt Jürgen Medenbach von der Unternehmensgesellschaft Im-Pulse, die das Camp mit dem SVS zusammen auf die Beine stellt. Vom 19. April bis 22 April können 6- bis 14-Jährige wieder Teil des Camps sein.

Das Leistungsniveau spiele dabei keine Rolle, egal ob man im Verein kicken oder nur als Hobby – die Trainingsinhalte richten sich an alle Kinder, die Spaß am Fußball haben. Qualifizierte Übungsleiter:innen und Pädagog:innen kümmern sich an den Trainingstagen um die Teilnehmenden. Drei Coaches kümmern sich um je zehn Kinder. Die Betreuung ist dabei von 9 bis 17 Uhr gewährleistet, das eigentliche Training dauert von 10 bis 16 Uhr.

Neben Fußball wird, so die Veranstalter, auch für weitere Betreuungs- und Spielangebote gesorgt. beispielsweise in den Mittagspausen. Das Mittagessen wird täglich frisch gekocht, auch Obst und Getränke stehen bereit. Als besonderes Highlight ist ein Ausflug in die Kletterhalle geplant. Die Teilnahme am Camp kostet 159 Euro. Das Angebot wird vom Sozialamt und Jobcenter gefördert, dort kann ein Antrag auf Kostenbeteiligung gestellt werden. Wer dabei Hilfe benötigt oder sich anmelden möchte, kann dies per E-Mail an fussball.camp@gmx.de tun.

Abseits des Fußballcamps versucht die Im-Pulse eine inklusive Fußballmannschaft aufzubauen. „Die ersten Resonanzen aus den Inklusionsschulen waren positiv“, sagt Jürgen Medenbach. Einige Schulleitungen hätten Hilfen zugesagt bekommen. So sollen bei Elternabenden Informationen zu dem Angebot vermittelt werden. „Die Finanzierung steht, nur Corona hatte uns etwas ausgebremst.“ Medenbach hofft, dass die Umsetzung nun weiter voran schreiten könne.

Ab Oktober werde es zudem Praktikumsstellen für Studierende der TU Darmstadt geben, kündigt Medenbach an. Mit den jungen Menschen soll das Thema Inklusion dann gefestigt werden. Dazu sei man auch im Austausch mit der SG Bornheim, die mit Inklusion im Fußball schon Erfahrungen gesammelt hat. Perspektivisch möchte die Im-Pulse Gesellschaft einen pädagogischen Mittagstisch etablieren und Angebote für offene Ganztagsschulen realisieren.

Auch interessant

Kommentare