Höchst

Jobcenter zieht um

  • schließen

Die Agentur logiert künftig im früheren AOK-Verwaltungsgebäude an der Bolongarostraße.

Das Immobilien-Unternehmen Rockstone Real Estate hat das ehemalige AOK-Verwaltungsgebäude an der Bolongarostraße 82 ans Jobcenter Frankfurt vermietet. Das bezieht die Immobilie voraussichtlich im Herbst oder Winter. Der Mietvertrag für die 6000 Quadratmeter Bürofläche läuft dann über 13 Jahre.

Rockstone hat das Gebäude mit einer Gesamtmietfläche von 8500 Quadratmetern im September 2017 erworben. Ursprünglich wollte das Unternehmen das Objekt in ein Wohnhaus umwandeln. „Wir sehen jedoch im aktuellen Marktumfeld eine erhebliche Dynamik für Büroimmobilien in Frankfurt und der umgebenden Metropolregion“, sagt Dietrich E. Rogge, geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

„Deshalb haben wir das Bolongaro 82 umfangreich aufgewertet. Der langjährige Mietvertrag mit dem Jobcenter Frankfurt unterstreicht den Erfolg unseres Ansatzes.“ Das Gebäude sei für die kommenden elf Jahre nahezu komplett vermietet.

Der Standort liege sehr zentral, findet der Eigentümer. Allerdings gibt es am Scriba-Dreieck eher wenig Parkplätze. Der Ortsbeirat 6 hat die Stadt in seiner jüngsten Sitzung bereits aufgefordert, Auskunft zu geben, wie und wo Autos und Fahrräder dort parken sollen.

Insbesondere wünscht sich das Gremium, dass die vorhandene Tiefgarage in der ersten Stunde kostenlos zu nutzen sein soll. „Das käme der Kundschaft entgegen“, sagt Dieter Storck von den Linken.

Etwa sieben öffentliche Parkplätze gibt es auf dem Seitenstreifen. Wenn diese in Kundenparkplätze umgewidmet werden sollten, fehlen den Anwohnern die Stellplätze, schreibt das fraktionslose Ortsbeiratsmitglied Uwe Eisenmann in seinem Antrag. Außerdem bestehe die Gefahr, dass die Linksabbiegerspur der Busse so zugeparkt wird, dass dies zu erheblichen Störungen im Busverkehr führe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare