+
Im Bolongaropalast ist noch viel zu tun.

Baustelle

Höchst: Stadt eröffnet Bolongaropalast erst 2022

  • schließen

Die Arbeiten im Untergeschoss verzögern sich und bringen den Zeitplan durcheinander. Dazu tauchen immer mehr unerwartete Schäden auf.

Jetzt also doch. Der Abschluss der Arbeiten am Bolongaropalast in Höchst verschiebt sich auf Herbst 2022. Die schlechte Nachricht hat die Stadt jetzt auf Anfrage des Ortsbeirats 6 verkündet. Ursache seien „Gründungsschwierigkeiten im Untergeschoss“.

In besagtem Geschoss ist es recht eng, das macht die Arbeit zur Herausforderung. Die zunächst beauftragte Spezialtiefbaufirma war dem wohl nicht gewachsen. Zumindest hat die Stadt dem Unternehmen gekündigt. Auf die erneute Ausschreibung hat sich zunächst niemand gemeldet. Erst eine weitere Ausschreibung brachte einen neuen Kandidaten, im August hat die Stadt den Auftrag erteilt, die Arbeiten haben begonnen.

Dadurch ist der ursprüngliche Zeitplan endgültig zerschossen. Eigentlich wollte die Stadt bereits 2020 fertig werden. Den Termin musste sie bald nach Beginn der Arbeiten auf 2021 verschieben. Der Boden hatte sich als ungeeignet erwiesen, den für die Sanierung notwendigen schweren Kran zu tragen. Fachleute mussten ein Kranfundament betonieren. Durch die Verzögerungen im Untergeschoss verschieben sich nun die wichtigen Arbeiten am Rohbau im Innenbereich – und bedingt dadurch der weitere technische Ausbau. Dabei hatte OB Peter Feldmann (SPD) bis zuletzt betont, die Stadt werde den repräsentativen Bau als Bürgerpalast auf jeden Fall 2021 fertig stellen – zur Not werde er die letzten Handgriffe selber tätigen.

„Es ist eine Katastrophe“: Mutter Ernst muss im kommenden Jahr schließen

Allerdings scheinen doch mehr als nur ein paar Handgriffe zusätzlich nötig zu sein. Besonders im Ostflügel, dem ältesten Teil des Gebäudes, sind zahlreiche schadhafte Stellen aufgetaucht, Pilzbefall, Ausbesserungen und Feuchteschäden, die in diesem Maße nicht vorhersehbar waren, wie die Stadt betont.

Dafür liefen die Arbeiten an der Außenhaut des Palastes planmäßig, sagt die Stadt. Dazu zählen die Natursteinarbeiten, die Dachdeckerarbeiten und die Zimmermannsarbeiten am Dachstuhl. Im Innenbereich laufen die Natursteinarbeiten sowie die Putz- und Malerarbeiten ebenfalls planmäßig.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare