+
Gebäude der Frankfurter Goethe-Universität.

Goethe-Universität Frankfurt

Zivilfahnderin fasst mutmaßlichen Sexualstraftäter

  • schließen

Eine Polizeibeamtin hat einen Mann festgenommen, der seit Oktober nahe der Goethe-Uni in Frankfurt mehrfach Frauen sexuell belästigt haben soll.

Einer Zivilfahnderin ist in Frankfurt die Festnahme eines mutmaßlichen Sexualstraftäters gelungen. Es soll sich bei dem 28-Jährigen um den Mann handeln, der zuvor drei Übergriffe auf Frauen an der Frankfurter Siolistraße, in Nähe zur Goethe-Universität, beging. Die Festnahme gelang einer Polizeibeamtin, die am vergangenen Samstag bei einer verdeckten Ermittlung gezielt in der Siolistraße eingesetzt wurde. Der Beschuldigte soll sich ihr genähert und sie auf einer Parkbank zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben. Bei seiner anschließenden Festnahme leistete er keinen Widerstand. 

Nach Angaben des Polizeivizepräsidenten Walter Seubert gibt es eine Übereinstimmung bei einem DNA-Abgleich mit einer nach einer Tat  gesicherten Spermaspur. Auch Uhrzeit und Tatverhalten erhärteten den Verdacht. Der Beschuldigte bestreitet eine Beteiligung an den Taten. Laut Oberstaatsanwältin Nadja Niesen wurde Haftbefehl erlassen. Der Beschuldigte sitze in Untersuchungshaft.

Die Polizei sucht noch immer nach einem zweiten Verdächtigen, der ebenfalls für sexuelle Übergriffe verantwortlich sein soll. Ein Zusammenhang der Taten beider mutmaßlicher Täter ist laut Polizei nicht zu vermuten. Kriminaldirektorin Anke Schumacher sagte am Montag, Sexualstraftäter würden üblicherweise einzeln handeln und untereinander keine Absprachen treffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare