1. Startseite
  2. Frankfurt
  3. Heddernheim

Ortsbeirat digital aufbereitet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Pia Henderkes-Loeckle

Kommentare

Die FES-Müllverbrennungsanlage ist charakteristisch für Heddernheim. Der Stadtteil wird vom Ortsbeirat 8 betreut.
Die FES-Müllverbrennungsanlage ist charakteristisch für Heddernheim. Der Stadtteil wird vom Ortsbeirat 8 betreut. © Boeckheler

Der Ortsbeirat 8 will seine Arbeit im Internet präsentieren. Hintergrund ist das 50. Bestehen der Stadtteilparlamente. Für die Chronik werden noch Beiträge und Fotos gesucht.

Im Mai vor 50 Jahren hat die Stadt Frankfurt die Ortsbeiräte eingerichtet. Insgesamt 16 Stadtteilgremien fungieren als Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort und der Stadtverordnetenversammlung (die FR berichtete). Aus Anlass des Jubiläums stellt die Stadt jedem Ortsbeirat 2000 Euro zur Verfügung. Der Ortsbeirat 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) plant im Juli ein großes Fest. Ferner soll es statt einer Festschrift eine digitale Chronik geben, die einen Überblick über die Arbeit des Gremiums seit 1972 gibt.

Die nach Jahreszahlen strukturierte Chronik soll mittelfristig durch eine Fotogalerie, Zeitzeugenberichten und thematischen Beiträge aus dem Ortsbezirk ergänzt werden. Auch die aktuelle Arbeit wird dort ihren Platz finden: mit der Veröffentlichung der anstehenden Tagesordnung und der Zusammensetzung des Ortsbeirates.

„Unser Budget von 2000 Euro für das Jubiläum ist sehr klein“, sagt Ortsvorsteherin Katja Klenner (CDU). Was die einzelnen Stadtteilparlamente mit dem Geld machen, sei jedem Stadtteilparlament selbst überlassen. Der Ortsbeirat 8 habe beschlossen, mit dem Geld ein Fest für die aktuellen und ehemaligen Ortsbeiräte auszurichten und die digitale Chronik zu erstellen.

„Wir wollen den Bürgern damit unsere Arbeit näher bringen, aber auch Wissenswertes über den Ortsbezirk zugänglich machen, ohne sich über etliche Seiten die Informationen zusammen suchen zu müssen“, erklärt Karlheinz Grabmann, der die Freien Wähler im Ortsbeirat vertritt und die Idee zu der Chronik hatte. Bis zum Fest im Juli werde man die digitale Seite mit den Menüpunkten fertig haben, ist sich Grabmann sicher. Im Weiteren werde es darum gehen, die einzelnen Jahrgänge mit Inhalt zu füllen, Themen einzuarbeiten und die Seite auf dem aktuellen Stand zu halten. Es werde auch einen Menüpunkt „Danke“ geben, sagt Grabmann. Dort könnten Institutionen, Vereine und Bürger:innen über die positive Zusammenarbeit mit dem Ortsbeirat berichten.

Eine fünfköpfige Arbeitsgruppe aus den verschiedenen Fraktionen stemmt die Arbeit zu dem Projekt. Und es gibt schon erste Ergebnisse. Frank Schmitt, der die Seiten heddernheim.de und niederursel.com ins Leben gerufen hat und diese betreut, wird für den Ortsbeirat eine eigene Website kostenlos zur Verfügung stellen. „Ich lebe seit 20 Jahren in Heddernheim und bin dem Ortsteil sehr verbunden“, begründet Schmitt sein Engagement. Ein weiterer synergetischer Effekt dieser Zusammenarbeit liegt darin, dass Schmitt seit 2003 rund 3500 Artikel über die Arbeit des Ortsbeirats und Wissenswertes zum Ortsbezirk archiviert hat. Diese will er nun für die Chronik zur Verfügung stellen.

„Diese Zusammenarbeit ist für uns ein Glücksgriff“, sagt Grabmann erfreut. Schwieriger gestalte sich die Suche nach Beiträgen und Fotos aus den ersten drei Jahrzehnten. Ein Besuch im Archiv des Instituts für Stadtgeschichte und die Kontaktaufnahme zu den Archiven der Lokalzeitungen stünden für ihn als nächstes an, sagt Grabmann. Ebenso habe er alle Vereine vor Ort angeschrieben und sie nach Fotos der vergangenen 50 Jahre gefragt. Nicht nur für die Chronik, auch für das Fest im Juli. Dann soll es neben moderierten Talkrunden auch eine Fotoschau geben.

Wer Beiträge oder Fotos aus Heddernheim und Niederursel zur Verfügung stellen möchten, können sich bei Karlheinz Grabmann unter der Telefonnummer 579654 melden oder per Mail an karlheinz.grabmann@web.de.

Katja Klenner (CDU) ist Ortsvorsteherin im Ortsbeirat 8.
Katja Klenner (CDU) ist Ortsvorsteherin im Ortsbeirat 8. © Peter Jülich
Frank Schmitt, der die Webseite Heddernheim.de betreibt, unterstützt das Projekt des Ortsbeirats.
Frank Schmitt, der die Webseite Heddernheim.de betreibt, unterstützt das Projekt des Ortsbeirats. © Alex Kraus

Auch interessant

Kommentare