Blick nach Heddernheim

Not mit der Notdurft in Heddernheim

  • schließen

Das VGF-WC an U-Bahn-Station Heddernheim soll ein öffentliches Klo werden, damit der H.-P.-Müller-Platz nicht mehr verunreinigt wird.

Täglich sind an der Station Heddernheim mit vier U-Bahn-Linien, einer Busstation und einem Taxistand viele Menschen unterwegs. Eine öffentliche Toilette für die Reisenden oder für die wartenden Taxifahrer und –fahrerinnen gibt es nicht.

Die sanitären Einrichtungen sind zwar vorhanden, aber verschlossen. Lediglich die Mitarbeiter der VGF können das WC benutzen. Das hat zur Folge, dass der mit Hecken und Bäumen bepflanzte Teil des unmittelbar an der Haltestelle gelegenen H.-P.-Müller-Platzes durch menschliche Hinterlassenschaften verunreinigt und als Erholungsfläche nicht mehr zu nutzen ist. „Da muss sich dringend etwas ändern“, sagt Antragstellerin Katja Klenner (CDU) in der jüngsten Ortsbeiratssitzung. Bei einem Ortstermin mit Holger Alt vom Grünflächenamt Nord – eigentlich ging es um das Anlegen einer Blühwiese – wurde das Ausmaß der Verunreinigung deutlich: „Auf die Bänke setzt sich doch niemand, wenn dahinter eindeutig menschliche Hinterlassenschaften rumliegen und unangenehm riechen.“

Vordringlich, darin sind sich Katja Klenner und Holger Alt einig, solle der H.-P.-Müller-Platz wieder als Grün- und Erholungsfläche dienen. „Dafür braucht es eine für alle Bürger zugängliche Toilette“, sagt Klenner.

„Die an der Station befindlichen WCs waren ja bis in die 1990er Jahre öffentlich“, erinnert sich Walter Wiebe (BFF). Auch Helga Diehl (SPD) kennt noch die Zeiten, als den Bürgerinnen und Bürgern hier eine Toilette zur Verfügung stand.

Thomas Ehrhart, Referent im Verkehrsdezernat und ehemaliges Ortsbeiratsmitglied, bestätigt auf Nachfrage den Sachverhalt. „Das Männerpissoir war sogar bis in die 2000er Jahre öffentlich zugänglich.“

Einstimmig beauftragen die Mitglieder des Ortsbeirats 8 den Magistrat, mit der VGF in Kontakt zu treten und die vorhandene Toilette wieder öffentlich zugänglich zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare