+
Christina Stadlbauer erhält das Lachröschen, Dietmar Pontow (r.) und Thomas Dresch freuen sich mit ihr.

Karneval in Heddernheim

Klaa Paris – Helau!

  • schließen

Heddernheimer Zuggemeinschaft feiert im 180. Jahr. 111 Wagen bilden den Fastnachtszug.

it einem dreifachen „Klaa Paris – Helau“ läutet der Vorsitzende der Zuggemeinschaft, Dietmar Pontow, in blauer Uniform und Narrenkappe, den ersten Ehrenabend der Klaa Pariser Fastnacht ein. Etwa 170 Gäste haben sich am Dienstagabend im Restaurant Sandelmühle in Heddernheim eingefunden, um sich in geselliger Stimmung auf den Klaa Pariser Fastnachtszug am Dienstag, 5. März, einzustimmen.

Der Abend ist Tradition. Bereits im Vorfeld werden Details zum Zug und Neues von der Aktiengesellschaft der Zuggemeinschaft bekannt gegeben, wird der Fastnachtsorden das „Goldene Lachröschen von Klaa Paris“ vergeben und Ehrenbürger ernannt.

Nach 34-jähriger Dienstzeit wird Pontow am Dienstag zum letzten Mal als Vorsitzender der Zuggemeinschaft die Kanone zu Beginn des Fastnachtszuges zünden. Bei der nächsten Vorstandswahl im November will er nicht mehr kandidieren.

Unter dem Motto „Klaa Paris ist jederzeit ein Inbegriff der Fröhlichkeit“ feiert die Zuggemeinschaft mittlerweile im 180. Jahr. Und, „wie immer wird der erste Motivwagen das Wahrzeichen unserer Klaa Pariser Fastnacht, der Gemaa Bumb von 1839, sein“, kündigt Pontow an.

Ebenfalls wie immer besteht der Zug aus 111 Nummern, mit zwölf Spielmanns- und Musikzügen sowie sechs Motivwagen, von Künstler John Christie gestaltet, erläutert Thomas I., Statthalter der „Närrisch freien Reichsstadt Klaa Paris“. Für Musik und gute Laune entlang der Strecke sei gesorgt, ebenso für bunte Dekoration, Pferde und Pferdeäpfel, stimmt er das feucht-fröhliche Publikum ein.

Das „Goldene Lachröschen“, ein Fastnachtsorden, der seit 1980 nur an Frauen vergeben wird, „deren einziger und höchster Verdienst es ist, mit Frohsinn und Heiterkeit in der Öffentlichkeit zu stehen“, geht in diesem Jahr an Christina Stadlbauer. Sie ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma Karosseriebau Stadlbauer in Oberursel. Für sie kam die Nominierung überraschend. Zwar sei die heute 49-Jährige als Kind, schon immer bei den Klaa Parisern gewesen, „doch hätte ich niemals gedacht, selbst einmal das Goldene Lachröschen zu tragen“, sagt sie am Dienstagabend erfreut.

Martin Haustein, Verkaufsdirektor der Binding Brauerei AG und Vinko Kolobaric, Inhaber des Restaurants Sandelmühle, freuen sich, zu Ehrenbürgern der „Närrischen Freien Reichsstadt Klaa Paris“ ernannt zu werden. Als Zeichen erhielten sie eine besondere Narrenkappe. Durch langjähriges Sponsoring des Fastnachtsumzugs durch die Binding Brauerei sowie das kostenlose Zurverfügungstellen seines Restaurants haben sich die beiden in besonderem Maße um die Zuggemeinschaft verdient gemacht.

Eine letzte gute Nachricht gibt es zum Abschluss des Abends: In diesem Jahr habe man durch den Verkauf der „begehrten Aktien der Zuggemeinschaft Klaa Paris über 26.000 Euro zur Finanzierung des Fastnachtsumzug eingenommen“, berichtet der Aufsichtsratsvorsitzende Michael Robra.

Der Klaa-Pariser-Fastnachtszug am Dienstag, 5. März, beginnt um 14.31 Uhr in Heddernheim. Er ist mit den Linien U1, U2, U3 und U8 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare