+
Das Gebäude an der Dillgasse in Heddernheim ist marode und zu klein.

Heddernheim

Mehr Platz für die Feuerwehr

  • schließen

Die Freiwillige Feuerwehr von Heddernheim kann ab 2020 ihr neues Domizil an der Hessestraße beziehen. 

Lange musste sich die Freiwillige Feuerwehr Heddernheim in Geduld üben. Nun bekommt sie endlich ihr neues Geräte- und Übungshaus. Ein Umzug ist überfällig. „Wir haben unseren Dienst mehrere Jahre in sehr beengten Verhältnissen ausüben müssen“, sagt Wehrführer Tobias Schwab. „Damit wir in die Halle ein- und ausfahren können, müssen wir die Spiegel einklappen“, schildert er. Eines von drei Einsatzfahrzeugen müsse zudem dauerhaft im Freien stehen, da in der alten Garage kein Platz dafür ist. Das Gebäude in der Dillgasse 8 sei überdies marode, die Wände feucht: „Durch das Dach regnet es rein“, sagt Schwab.

Bald schon sollen sich die Umstände ändern. „Mit den Arbeiten wird noch in diesem Sommer begonnen“, versichert Andreas Mohn, Sprecher der Feuerwehr Frankfurt. Der Bauherr, die Brandschutz-, Katastrophenschutz und Rettungsdienstzentrum GmbH, plant, den Rohbau am neuen Standort in der Hessestraße 40 bis Jahresende fertigzustellen. „Spätestens Ende 2020 kann die Wehr einziehen“, sagt Mohn.

Dass sich der Baubeginn des neuen Feuerwehrhauses um fünf Jahre verzögert hat, lag an den „langen und zähen Verhandlungen um das neue Grundstück“, erklärt Stadtrat Markus Frank.

Da das Baugebiet an der Hessestraße in Besitz verschiedener Eigentümer war, zog sich der Prozess der Grundstücksübertragung an die Stadt Frankfurt. „Umso mehr freut es mich, dass die Stadtverordnetenversammlung die Mittel in Höhe von 2,8 Millionen Euro bewilligt hat“, betont Frank. Denn das sei dringend geboten gewesen. Das alte Gebäude „erfüllt schon lange nicht mehr die taktischen und funktionalen Anforderungen eines modernen Feuerwehrhauses“.

Gebäuden „baufällig und viel zu klein“

Das 1968 erbaute Gerätehaus an der Dillgasse sei „baufällig und viel zu klein“, bestätigt Feuerwehrsprecher Andreas Mohn. Statt den ehemals zwei Stellplätzen für Einsatzfahrzeuge soll die neue Fahrzeughalle Platz für drei Wagen bieten. In der Dillgasse sind neben zwei Feuerwehrautos auch die Spinde und der Umkleidebereich in der engen Garage untergebracht. Das soll sich ebenfalls ändern.

„Es wird getrennte Umkleideräume für Frauen und Männer mit separaten sanitären Anlagen geben“, sagt Mohn. „Und einen extra Bereich, in dem die Feuerschutzkleidung gelagert werden kann.“

Zudem ist eine 16 Quadratmeter umfassende Kleinwerkstatt geplant, in der „zum Beispiel Werkzeuge gereinigt oder kleinere Reparaturen vorgenommen werden können“, sagt Mohn. Auch Lagerräume für feuerwehrtechnische Geräte sind vorgesehen. „Damit die Wehr auf Reserven zugreifen kann.“

Anders als in der Dillgasse, sollen künftig Aufenthalts-, Schulungs- und Bürobereich nicht mehr im selben Raum untergebracht sein. Im Obergeschoss wird es einen großen, rund 60 Quadratmeter umfassenden Unterrichtsraum geben sowie einen zusätzlichen Versammlungsraum nur für die Jugendwehr. Außerdem sind eine Küche und zwei voneinander getrennte Büros für den Wehrführer und die Wehrleitung angedacht. Ein Parkplatz im Außenbereich mit zwölf Stellflächen für die Einsatzkräfte rundet das Ganze ab. „Damit es im Ernstfall schnell geht und die zeitraubende Parkplatzsuche der Vergangenheit angehört“, erklärt Mohn.

Er sieht in dem neuen, modernen Feuerwehrhaus eine Motivation für die Mitglieder sowie einen Anreiz für potentielle Neuzugänge. Dem schließt sich Wehrführer Tobias Schwab an: „Wir freuen uns auf den Neubau und erhoffen uns, damit weitere Frauen und Männer für den ehrenamtlichen Feuerwehrdienst gewinnen zu können.“

Hintergrund 

Pro Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Heddernheim zwischen 20 und 30 Einsätze. Die Einsatzabteilung zählt zurzeit 26, die Jugendfeuerwehr 13 und die Minifeuerwehr 15 Mitglieder. Sie verfügen über ein Mannschaftstransportfahrzeug und zwei Löschfahrzeuge.

Die Übungsabende der Einsatzabteilung sind mittwochs von 19.30 bis 21 Uhr. Die Jugend trifft sich freitags von 17.30 bis 19 Uhr, die Minis montags von 17.30 bis 18.30 Uhr.

Kontakt und weitere Informationen: www.ff-heddernheim.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare