Vortrag

Corona, Rechte, Klimakrise

„Hebels aktuelle Stunde“ muss wegen Corona diesmal online stattfinden. An brennenden Themen mangelt es indes nicht.

Die Kneipe im „Club Voltaire“ gut besetzt, lebhafte Debatten bei gutem Essen und Trinken – so sah das vor Corona aus bei „Hebels aktueller Stunde“. Das ist vorerst vorbei, aber verzichten muss niemand: Jetzt, da das Virus die Zahl der Plätze reduziert und den persönlichen Austausch erschwert, haben sich der Club und die Mitveranstalterin FR noch einmal für die digitale Variante entschieden. Der Vortrag von FR-Autor Stephan Hebel und die anschließende Diskussion finden im Internet statt.

Natürlich wird die Pandemie eine wichtige Rolle spielen: Müssen wir uns weiter abfinden mit Einschränkungen der persönlichen Freiheit? Warum wird so laut dagegen protestiert? Aber noch wichtiger: Werden wirklich Lehren aus den Erfahrungen gezogen, und werden die Belastungen diesmal gerecht verteilt?

Aber Corona ist nicht alles. In Deutschland nimmt die Bedrohung durch den Rechtsextremismus kein Ende. International werden weiterhin Kriege geführt, im Mittelmeer und in der Sahara sterben Flüchtende, der Klimakollaps rückt näher, die politische Rechte will die Situation für sich nutzen – und zugleich sorgt all das für Widerspruch, der auch Mut machen kann. (FR)

„Hebels aktuelle Stunde“ findet am Donnerstag, 3. September, um 19 Uhr statt. Teilnahme über folgenden Link: https://us02web.zoom.us/j/84165015963. Einwahl telefonisch unter 069 /380 798 83 oder 069 / 710 499 22. Meeting-ID: 841 6501 5963

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare