+
Das ehemalige „Haus zum Goldenen Rad“ am Römerberg ist Denkmal des Jahres 2018. 

Frankfurt

Haus am Römerberg ist Denkmal des Jahres 2018

Der Denkmalbeirat ehrt die Sanierung des 50er-Jahre-Baus in der historischen Altstadt.

Ehemals bekannt als „Haus zum Goldenen Rad“ wurde am Mittwoch das Wohn- und Geschäftshaus Römerberg 34 zum Denkmal des Jahres 2018 gekürt.

Massive bauliche Maßnahmen während der 70er Jahre hatten das Haus aus dem Baujahr 1955 derart verändert, dass es nur unter großem Einsatz des aktuellen Besitzers wieder in seine ursprüngliche Form zurückgebracht werden konnte. Damit soll das Haus nun als Zeugnis des Wiederaufbaus am Römerberg dienen. Der Besitzer und Enkel der einstigen Erbauerfamilie Arnim Andreae arbeitete bei der Sanierung eng mit dem Denkmalamt der Stadt Frankfurt zusammen, um Details wie die gestreiften Markisen und vergoldeten Geländer dem einstigen Aussehen anzupassen. Für sein Engagement bei der Restaurierung wurde Andreae im Beisein von Stadtrat Mike Josef (SPD) mit einer Ehrentafel am Haus vom Denkmalbeirat der Stadt geehrt.

Gleichzeitig wurden auch die Ehrentafeln für das historische Klärwerk Niederrad und den Domturm als Denkmäler der Jahre 2017 und 2016 verliehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare