+
Messerstecherei im Bahnhofsviertel (Symbolbild)

Niedergestochen und lebensgefährlich verletzt

Messerstecherei im Bahnhofsviertel: Polizei sucht jetzt mit Bildern die Täter

  • schließen

Im August wurde ein 37-Jähriger im Bahnhofsviertel Frankfurt niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Die Polizei sucht jetzt mit Bildern einer Überwachungskamera nach den Tätern.

Frankfurt - Es war ein Dienstagabend, als ein 37-jähriger Mann im Bahnhofsviertel Frankfurt von eine Gruppe Männer brutal geschlagen und schließlich niedergestochen wurde. Sie verletzten ihr Opfer dabei schwer und noch immer fehlt von den Tätern jede Spur. Nun wendet sich die Polizei erneut an die Öffentlichkeit.

Zu der folgenschweren Auseinandersetzung zwischen einem 37-jährigen Mann, der im Bahnhofsviertel Frankfurt am 06.08.2019 mit seiner 42-jährigen Begleiterin unterwegs war, kam es laut Polizei um 21.30 Uhr. Die beiden waren in der Moselstraße unterwegs, als sie auf eine Gruppe bestehend aus drei bis vier Männern trafen. 

Frankfurt: Messerstecherei im Bahnhofsviertel: Versuchter Totschlag?

Es kam zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, dann haben die Männer laut Polizei begonnen, auf den 37-Jährigen einzuschlagen. Dieser konnte mit der 42-Jährigen entkommen, die Situation entspannte sich zunächst. Doch dabei sollte es nicht bleiben. 

Kurze Zeit später trafen die Konfliktparteien wieder in der Nähe des Hauptbahnhof Frankfurt aufeinander und die Situation eskalierte vollends. Am Ende wurde der Mann mit einem Messer niedergestochen und dabei schwer verletzt. `

Hauptbahnhof Frankfurt: Überwachungskamera soll helfen

Seit dem ist die Polizei auf der Suche nach den Tätern - bisher ohne Erfolg. Nun sollen die Bilder einer Überwachungskamera dabei helfen, die Täter zu finden. Außerdem hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 2500 Euro ausgesetzt. 

Polizei Frankfurt sucht dringend Zeugen

Folgende Fragen gehen mit der Veröffentlichung der Bilder einher:

  • Wer wurde Zeuge dieser Auseinandersetzung?
  • Wer kann etwas über die Identität der Tatverdächtigen sagen?
Die Polizei sucht dringend diese Männer.

Gegen die Männer wird wegen versuchten Totschlag ermittelt. Zeugen melden sich bei der Kriminalpolizei Frankfurt unter 069/75551199.



Israelisch, georgisch, pakistanisch - das bunte Gastro-Angebot rund um den Hauptbahnhof Frankfurt zieht viele, gut zahlende Gäste an. Doch auch Rotlicht und Drogenszene sind weiter präsent. Grund für Kritik an mangelnder Sicherheit sieht die Stadt aber nicht, wie fnp.de* berichtet.

Ein Streit ist am Bahnhofsplatz in Rüsselsheim eskaliert. Ein Mann stach mit einem Messer auf einen anderen ein.

ror

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare