+
Die Harheimer Jugendfeuerwehr bei einer Übung. 

Harheim

Harheim: Wehr im Wartestand

  • schließen

Brandbekämpfer hoffen auf neues Gerätehaus. Möglicher Standort wäre ein Grundstück neben dem Discounter an der Straße Altkönigblick.

Die Freiwillige Feuerwehr Harheim könnte in den kommenden Jahren ein neues Gerätehaus erhalten. Derzeit verhandele die Grundstücksgesellschaft der Berufsfeuerwehr (BKRZ) mit der Stadt über ein Grundstück neben dem Discounter an der Straße Altkönigblick. Die Brandschützer möchten dieses kaufen oder in Erbpacht übernehmen, sagt Feuerwehrsprecher Andreas Mohn.

Das Gerätehaus an der Korffstraße sei zu klein und eng und entspreche nicht mehr den Anforderungen, sagt Mohn. Zudem sei das Gebäude aus dem Jahr 1986 in die Jahre gekommen und müsse saniert werden. Eine Machbarkeitsstudie habe gezeigt, dass das Areal Altkönigblick sich für einen neuen Standort eigne – sowohl vom Platz als auch von den Zufahrten her.

Wann mit einem Abschluss der Gespräche zu rechnen sei, könne er nicht sagen, sagt der Feuerwehrsprecher. Auch sei noch völlig offen, wann die Bauarbeiten starten könnten.

Mehrere der 28 Stadtteilfeuerwehren in Frankfurt bräuchten neue Wachen, entsprechend arbeite die Feuerwehr derzeit eine Prioritätenliste ab. Harheim liege dort nicht oben. Wenn die Stadt jedoch das Grundstück an die BKRZ verpachte, „würden wir die Planung forcieren“.

Da die Wachen nach einem ähnlichen Modell errichtet werden, sei mit einer kurzen Planungszeit zu rechnen, sagt Andreas Mohn. Das Raumprogramm etwa, sei identisch und müsse lediglich den jeweiligen Gegebenheiten vor Ort angepasst werden. „Wir fangen nicht bei Null an.“ Derzeit liefen Bauprojekte in Heddernheim und Hausen, für weitere zwei Freiwillige Feuerwehren liefen die Planung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare