Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Frank Immel (CDU) ist Ortsvorsteher im Ortsbeirat 14. Bild: Monika Müller
+
Frank Immel (CDU) ist Ortsvorsteher im Ortsbeirat 14. Bild: Monika Müller

Kommunalwahl in Frankfurt

Ortsbeirat 14: Den Alten Kirchplatz aufwerten

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Die FR hat die Fraktionen und Wählergruppen im Ortsbeirat 14 nach ihren Schwerpunkten für die kommende Wahlperiode gefragt. Das Gremium kümmert sich um die Belange im Stadtteil Harheim.

Am 14. März sind Kommunalwahlen in Frankfurt. Auch die Ortsbeiräte werden neu gewählt. Die FR stellt alle 16 Stadtteilparlamente mit ihren amtierenden Fraktionen vor, erläutert, mit welchen Schwerpunktthemen sie in den Wahlkampf ziehen und welche Parteien neu ins Parlament nachrücken wollen.

Der Ortsbeirat 14 ist für Harheim zuständig. In dem nördlichen Stadtteil leben knapp mehr als 5000 Menschen auf einer Fläche von 4,8 Quadratkilometern. Ortsvorsteher ist Frank Immel (CDU).

Die CDU sieht es als Basis ihrer Politik, den Stadtteil sozial und ökologisch verantwortungsvoll weiterzuentwickeln. Wichtige Themen sind für sie und ihren Spitzenkandidaten Frank Immel, daher der Ausbau der Kitas und der Grundschule, eine Seniorenpflegeeinrichtung sowie die Stärkung des ÖPNV.

Die SPD wird angeführt von Sebastian Menges. Einsetzen will sich die Fraktion für eine Verschönerung des Ortsmittelpunkts Alter Kirchplatz, durch zusätzliche Bänke und Bäume, einen Trinkwasserbrunnen und freies WLAN. In Sachen Mobilität sollen öfter Busse nach Bonames, Berkersheim und Preungesheim fahren. Zudem sei die Etablierung einer Senioren-Tagespflegeeinrichtung auf dem Friedhofserweiterungsgelände wichtig.

Die Grünen mit Spitzenkandidat Helmut Seuffert sind gegen weitere Versiegelung wertvoller Grünflächen. Zudem setzen sie auf emissionsfreie Mobilität sowie sichere und schnelle Radwege. Wichtig ist ihnen die Omegabrücke am Bahnübergang nach Berkersheim.

Die Bürger für Frankfurt (BFF) setzen drei Schwerpunkte. Ausgewiesene Naturschutzgebiete sollen stärker geschützt, die Sanierung der Brücke über den Eschbach vorangetrieben und das Thema „Baugebiet auf dem Weiler-Areal“ kritisch begleitet werden. Spitzenkandidat ist Alfred Quirin.

Insgesamt gibt es sechs Wahlvorschläge für den Ortsbezirk 14. Neu ins Stadtteilgremium einziehen wollen die Freien Wähler (Spitzenkandidat Stephan Becsei) und die FDP (Michael Machauer).

Mehr zum Thema: Ortsvorsteher Frank Immel (CDU) spricht im FR-Interview über den Baustellenverkehr durch den S6-Ausbau und über konkrete Lösungen im ÖPNV.

So ging die Wahl 2016 aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare