Wenn´s auf der Straße leise sirrt, kann das ein E-Roller sein.
+
Wenn´s auf der Straße leise sirrt, kann das ein E-Roller sein.

Verkehr

Grüne fordern feste Plätze für E-Roller

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

Die Grünen wollen durchsetzen, dass es für das Abstellen von E-Rollern klare Regeln gibt. Das willkürliche Abstellen gerate zunehmend zur Belastung.

E-Roller sollen in Frankfurt an festen Abstellplätzen ausgeliehen und abgegeben werden. Dafür setzen sich die Grünen im Römer ein. Weil die Stadt bislang keine eigene Satzung erlassen kann, die das Abstellen regelt, soll sie sich beim Hessischen Städtetag um die Einführung einer solchen Regelung bemühen, teilten Wolfgang Siefert und Angela Hanisch von den Grünen im Römer mit. Städtischen Angaben zufolge gibt es derzeit rund 6500 E-Scooter in Frankfurt.

„Das willkürliche Abstellen der E-Roller auf Gehwegen, Plätzen, in Parks und Straßen beeinträchtigt nicht nur Fußgänger:innen, Radfahrer:innen, sondern auch Personen mit Kinderwagen und insbesondere mobilitätseingeschränkte sowie sehbehinderte Personen. Zudem belastet das rücksichtslose Abstellen zunehmend die städtische Verkehrspolizei“, sagte Siefert. Feste Abstellorte würden auch die Arbeit der in der Regel selbstständig arbeitenden Auflader:innen erleichtern und Such- und Sammelverkehre vermeiden. „Für Pendler:innen könnte eine Kombination von E-Rollern mit den Angeboten von RMV oder Traffiq Anreize schaffen, sich weniger aufs Auto angewiesen zu fühlen“, sagten sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare