Römerbriefe

Große Runde

  • Claus-Jürgen Göpfert
    vonClaus-Jürgen Göpfert
    schließen
  • Georg Leppert
    Georg Leppert
    schließen

Die Grünen wollten das Konzept zur Öffnung der Kitas in der Koalition besprechen. Das wäre lustig geworden. Die  FR-Glosse aus dem Frankfurter Rathaus.

Göpfert:  Ich habe dir eine Nussecke mitgebracht.

Leppert:  Wie jetzt? Das kannst du doch nicht einfach machen.

Göpfert:  Äh, ich wollte nur freundlich sein.

Leppert:  Claus-Jürgen, sieh es doch endlich ein. Du und ich, wir sind so etwas wie eine Koalition. Und da müssen wir Fragen zu Nussecken in der Koalitionsrunde besprechen.

Respekt vor Birgit Ross, liebe Freundinnen und Freunde der Kommunalpolitik. Die bildungspolitische Sprecherin der Grünen im Römer hat in diesen Tagen Größe gezeigt und Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) für ihr Konzept zur Öffnung der Kindertagesstätten gelobt. Das war nicht unbedingt zu erwarten, denn Weber hatte zuvor Ross’ Parteifreund, Sozialminister Kai Klose, in eben dieser Angelegenheit scharf kritisiert.

Ganz ohne Seitenhieb kam aber Ross nicht aus. Sylvia Weber, so kritisierte sie, hätte das Kita-Konzept vor der Veröffentlichung der Koalitionsrunde vorlegen müssen. Und dazu sagen ihre kommunalpolitischen Kommentatoren: Im Prinzip ja, aber … Denn seien wir ehrlich, gelangt ein Thema erst einmal in die Runde der Koalitionäre aus CDU, SPD und Grünen gibt es Streit und Missgunst und mindestens ein Jahr lang keine Lösung (vgl. etwa Diskussion über WLAN an Schulen).

Aber wir sollten nicht wieder so nörgelig sein. Stellen wir uns einfach mal vor, Weber hätte ihr Konzept tatsächlich in der Runde vorgestellt.

Koalitionsrunde kurz vor der geplanten Kita-Öffnung.

Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD): „So, das Konzept müssten wir bitte schnell beschließen.“

Baudezernent Jan Schneider (CDU): „Ich bin dagegen, weil Sie auch immer dagegen sind, wenn ich etwas schnell beschließen will.“

Wirtschaftsdezernent Markus Frank (CDU): „Nee, Jan, jetzt mal keine Prinzipienreiterei, wir müssen das beschließen, sonst wollen die Kinder statt in die Kita alle in meine Schwimmbäder und die sind auch noch zu.“

Nils Bremer, Leiter des OB-Büros: „Sorry, Leute, aber wir können das nicht beschließen. Der Fotograf, der den Oberbürgermeister bei der Wiedereröffnung der Kitas mit dem Konzept in der Hand ablichten sollte, hat gerade abgesagt.“

Koalitionsrunde, eine Woche später.

Sylvia Weber: „Jetzt aber bitte der Beschluss.“

Schneider: „Wenn wir das jetzt beschließen, dann mache ich den Michael Simon wieder zum Chef von meinem ABI-Amt, und wenn ich das mache, kann die SPD mich gar nicht mehr blöd anmachen.“

SPD-Fraktionschefin Ursula Busch: „Dann bitte ich um Vertagung des Konzepts.“

Koalitionsrunde, noch eine Woche später.

Weber: „Könnten wir jetzt vielleicht mal …“

Kämmerer Uwe Becker (CDU): „Ja, aber nur, wenn ich und jemand von den Grünen auch auf die Pressefotos in der Kita dürfen.“

Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD): „Geht nicht, dann will der Fotograf auch das dreifache Geld und wir müssen sparen.“

Koalitionsrunde, 64 Wochen später.

Weber: „Vielleicht heute?“

Grünen-Fraktionschef Sebastian Popp: „Pssst, der Gesundheitsdezernent spricht.“

Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne): „… wurden nun sämtliche Frankfurterinnen und Frankfurter mit dem Impfstoff gegen das Coronavirus geimpft. Wir bedauern es etwas, dass die Kitas nicht öffnen konnten, aber das Konzept der Kollegin Weber ist bestimmt noch mal für etwas gut. Merke: Nach der Pandemie ist vor der Pandemie.“

Claus-Jürgen Göpfert und Georg Leppert berichten für die Frankfurter Rundschau aus dem Römer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare