Feuer

Brand in Bunker stellt Feuerwehr vor Herausforderung

Die Flammen im Erdgeschoss des mehrstöckigen Bunkers kann die Feuerwehr noch durch eine Fensteröffnung löschen. Danach gestaltet sich der Einsatz aber schwierig.

Eigentlich sollen Bunker vor Feuer und anderen Notfällen schützen. Doch wenn es in ihrem Innern brennt, stellt das die Feuerwehr vor eine Herausforderung - so wie jetzt im Frankfurter Stadtteil Griesheim: Wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte, waren die Einsatzkräften am Samstagabend wegen einer Rauchentwicklung in einem Hochbunker aus dem Zweiten Weltkrieg verständigt worden. Dort war Müll in Brand geraten.

Das Feuer im Erdgeschoss des mehrstöckigen Bunkers konnte die Feuerwehr noch durch eine Fensteröffnung löschen. Danach gestaltete sich der Einsatz aber schwierig, denn eine Durchgangstür des Bunkers war zugemauert, sodass die Feuerwehrmänner nicht hereinkamen. Die Einsatzkräfte mussten die Tür aufbrechen und sich gewaltsam Zutritt verschaffen, um die Löscharbeiten abzuschließen und den Bunker vom Rauch zu befreien. Der Einsatz dauerte bis nach Mitternacht. Die genaue Brandursache wird nun von der Polizei ermittelt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare