Nieder-Eschbach

Gratis lesen

  • schließen

Der Bücherschrank am Rathaus wird am Freitag, 22. März, um 13 Uhr eröffnet. Schon seit 2012 gibt es in Nieder-Eschbach Überlegungen, einen Bücherschrank aufzustellen.

Stöbern in beschaulicher Atmosphäre: In Nieder-Eschbach gibt es bald einen öffentlichen Bücherschrank. Der Ortsvorsteher des Ortsbeirats 15, Ernst Peter Müller, eröffnet das Möbel am Freitag, 22. März, um 13 Uhr im neu gestalteten Vorgarten des alten Rathauses, Deuil-La-Barre-Straße 26.

Der Bücherschrank ermöglicht rund um die Uhr das kostenlose Austauschen, Ausleihen und Verschenken von Literatur. Mit Birgit Biersack, Mona Haseleu, Elke Jatho und Heike Stauder haben sich gleich vier Frauen bereit erklärt, sich als Patinnen um den Schrank und die darin gespendete Literatur zu kümmern. 

Schon seit 2012 gibt es in Nieder-Eschbach Überlegungen, einen Bücherschrank aufzustellen. Die Umgestaltung des Vorgartens des Bürgeramts samt neuen Sitzbänken war nun der entscheidende Impuls, einen Bücherschrank an der Stelle zu errichten.

Zur Eröffnung sind Bürger eingeladen, teilt der Ortsbeirat mit. Wer Bücher stiften möchte, kann diese zu dem Anlass mitbringen. Genehmigt, aufgestellt und unterhalten werden die öffentlichen Bücherschränke der Stadt Frankfurt vom Amt für Straßenbau und Erschließung. Finanziert werden sie in  in der Regel von den Ortsbeiräten. (dit)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare