+
Eine Gorillamutter mit ihrem Baby.

Zoo in Frankfurt

Ein Tag für die Gorillas

  • schließen

Der Frankfurter Zoo begeht den "Tag des Gorillas" und sammelt dazu alte Mobiltelefone ein. Außerdem können Besucher viel über die Menschenaffen erfahren.

Wer sein altes Mobiltelefon loswerden will, hat dazu am Samstag im Zoo eine gute Gelegenheit. Dann ist dort „Tag des Gorillas“. Alle Zoobesucher können erfahren, was sie schon immer über die großen Menschenaffen wissen wollten. Das höchste Alter eines Silberrückens etwa oder wie diese Tiere eine Familie in der Wildnis gründen und wie sich das Leben dort vom Leben im Zoo unterscheidet. Naturschutzbotschafter beantworten Fragen in ihren zebragestreiften Infomobilen und laden ein zum Quiz. Kinder können sich als ihre Lieblingstiere schminken lassen. Ein Gorilla-Café lädt ein. 

Was hat das mit Mobiltelefonen zu tun? Darin stecken Rohstoffe, die Gorillas das Leben schwermachen. Den Primaten hat der Mensch zwar auch aus anderen Gründen ihren Lebensraum abgejagt, aber zurzeit bedroht besonders der Rohstoffabbau etwa im Virunga-Nationalpark in der Republik Kongo die Berggorillas dort. Wer sein Handy abgibt, sorgt dafür, dass diese Stoffe recycelt werden können. Der Erlös aus der Sammlung ist außerdem für den Aufbau eines digitalen Funknetzes für die Ranger des Nationalparks bestimmt. Und: Für jedes abgegebene Telefon gibt es zum Dank eine frisch gebackene Waffel im Gorilla-Café. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare