+
Frankfurts OB Peter Feldmann wird sechzig Jahre alt.

Römerbriefe

Happy Birthday, Mr. Oberbürgermeister

  • schließen
  • Georg Leppert
    Georg Leppert
    schließen

Wir sind auf OB Peter Feldmanns Geburtstagsparty eingeladen worden. Grund genug, die FR-Glosse aus dem Frankfurter Rathaus kurzfristig umzuschreiben.

So, liebe Freundinnen und Freunde der Kommunalpolitik, eigentlich wollten wir Ihnen erklären, warum Sie Ihre allerliebste Kolumne in der vorigen Woche nicht lesen konnten. Es war so: Wir wollten Ihnen keine Überdosis Römer anbieten. Wahrscheinlich erinnern Sie sich an unsere Analyse zum Zustand der Koalition zweieinhalb Jahre nach der Wahl. Das waren 416 Zeilen. Damit war in Sachen Kommunalpolitik doch alles gesagt. Wobei wir von Politikern gehört haben, die lieber 416 Zeilen Römerbriefe gelesen hätten. Aber wir sind hier nicht bei Wünsch-dir-einen-Text. Könnten wir natürlich auch mal machen. Wer richtig vorhersagt, wie viele Machbarkeitsstudien noch erstellt werden, bis in Sachen Städtische Bühnen eine Entscheidung fällt, darf sich ein Thema für die Römerbriefe wünschen.

Zum anderen wollten wir natürlich über Thomas Dürbeck schreiben, aber das konnte dann leider nicht mehr bis zu unserer Kolumne am Donnerstag warten, sondern musste aktuell ins Blatt. Deshalb hier nur noch die Kurzfassung: Stadtverordneter Dürbeck trainiert im Hafenpark mit professionellem Trainer, das darf er nicht, deshalb macht er es ja, Dürbeck kommt in die Zeitung, Grünflächenamt sagt: nicht so wild, Dürbeck sagt: stimmt.

So, jetzt glauben Sie, wir stünden ohne Thema da. Stimmt aber nicht, weil: Wir sind eingeladen worden. Zum 60. Geburtstag von OB Peter Feldmann. Hurra! Wobei uns nicht etwa Feldmann zur wilden Party im Kaisersaal eingeladen hat, sondern Bürgermeister Uwe Becker. Und das ist schon erwähnenswert. Stellen Sie sich vor, Sie sind jahrzehntelang verliebt in eine Frau, dann heiratet sie einen anderen Mann, und dann müssen Sie noch die Einladungen für die Hochzeit verschicken. So geht es Uwe Becker. Gut, hinkt ein bisschen der Vergleich, aber er wäre halt auch gerne Oberbürgermeister geworden.

Jedenfalls jetzt die Frage aller Fragen: Was schenken wir? Auf der Einladung steht zwar, dass sich der Jubilar Spenden für das Jugendhaus am Bügel wünscht, was sehr ehrenwert ist, aber ganz ohne Geschenk will man ja auch nicht zu so einer Party kommen. Also, hier unsere drei Ideen:

1.) Wir bitten Namika und Moses Pelham im Marilyn-Monroe-Style „Happy Birthday, Mr. Oberbürgermeister“ zu singen und schenken Feldmann die CD.

2.) Wir schenken einen Punchingball, den Feldmann im Vorraum zum Magistratssitzungssaal aufstellen kann. Wenn in der Koalitionsrunde wieder jemand Stress macht, muss er fünf Minuten raus und den Ball bearbeiten.

3.) Wir setzen die Geschenkidee um, die uns Google vorschlägt: ein T-Shirt mit der Aufschrift: „Ich hasse es, mit 60 so gut auszusehen, aber was soll ich machen?“

Wir lassen Sie wissen, wie wir uns entscheiden.

Claus-Jürgen Göpfert und Georg Leppert berichten für die Frankfurter Rundschau aus dem Römer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare