1. Startseite
  2. Frankfurt

Goethe-Uni: Zu viele Studierende eingeladen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefan Behr

Kommentare

Zu früh gefreut: Angehende Studierende der Zahnmedizin können doch nicht zum Wintersemester in Frankfurt starten – die Goethe-Universität hat zu viele Zulassungsbescheide verschickt.
Zu früh gefreut: Angehende Studierende der Zahnmedizin können doch nicht zum Wintersemester in Frankfurt starten – die Goethe-Universität hat zu viele Zulassungsbescheide verschickt. © Jan Woitas/dpa (Symbolbild)

Die Goethe-Uni nimmt wegen Fehlern Zusagen für Studienplätze zurück.

Die Goethe-Universität nimmt Zusagen für die Zulassung zum Studium der Medizin und Zahnmedizin zurück. Wie die Uni mitteilt, ist der Grund ein von ihr selbst verursachter Übermittlungsfehler hinsichtlich der Meldung der Anzahl an Nachrückerplätzen an die Stiftung für Hochschulzulassung. Darum muss die Uni nun zu viel erteilte Studienplätze für das Wintersemester 2022/23 wieder absagen. Um wie viele Plätze es sich handelt, teilt die Uni nicht mit, aber die Stiftung habe aufgrund der fehlerhaften Meldung „eine erheblich über der vorhandenen Kapazität liegende Anzahl von Studienplätzen vergeben“.

Der Fehler wurde unmittelbar nach Start des Versands der Zulassungen durch die Stiftung bemerkt und an die Goethe-Universität zurückgemeldet. Diese hat daraufhin einen Krisenstab eingerichtet und innerhalb von 48 Stunden die davon Betroffenen per Rücknahmebescheid informiert.

Universitätskanzler Albrecht Fester sendet ein Mea Culpa: „Die Goethe-Universität zeigt sich von dem Vorfall sehr betroffen und wird alles in ihrer Macht Stehende tun, um den Betroffenen unterstützend zur Seite zu stehen. Die Analyse des Vorgangs läuft, entsprechende Anpassungen der internen Abläufe werden auf der Grundlage des Ergebnisses vorgenommen.“ Betroffene können sich an die E-Mail-Adresse zsb-nawi@uni-frankfurt.de wenden.

Auch interessant

Kommentare