Die Mainspiele, hier ein Archivfoto, finden statt.
+
Die Mainspiele, hier ein Archivfoto, finden statt.

Ferien 

Zum Glück gibt es Ferienspiele

  • vonClara Gehrunger
    schließen

In Frankfurt gibt es in den Sommerferien gute Alternativen zu ausgefallenen Freizeiten wegen der Corona-Pandemie: Also auf und neue Hobbys ausprobieren.

Am Freitag leiten die Schulglocken die Ferien ein. Alles wie immer – wenn doch nur Corona nicht wäre. Viele Ferienfreizeiten fallen in diesem Sommer aus, Alternativen sind gefragt. Zum Glück gibt es in Frankfurt reichlich Angebote zur Freizeitgestaltung: Ferienspiele.

Mainspiele: Frei zugänglich, finden während der gesamten Schulferien täglich die Mainspiele nahe dem Eisernen Steg statt. Organisiert vom Abenteuerspielplatz, können sich Kinder von 11 bis 19 Uhr an verschiedenen Stationen austoben. Voraussetzung ist das Tragen einer Maske.

Sportlich durch die Ferien:  Fünf Tage lang können 5- bis 13-jährige Schulkinder bei wöchentlichen Sportcamps verschiedene Ballsportarten ausprobieren, zum Beispiel auf der Sportanlage der TGS Vorwärts Frankfurt 1874 e.V. in Rödelheim. Vorkenntnisse in den Sportarten, darunter Hockey, Handball und Beachvolleyball, sind nicht notwendig. Eine Betreuung ist von 7.45 bis 17 Uhr möglich, das Programm geht von 9 bis 16 Uhr. In den Kosten von 185 Euro pro Kind und Woche sind Mittagessen, Snacks, ein Teilnehmershirt und Trinkwasser enthalten. Info: www.kidz-playground.de

Ferien im Theater:  Für eine Woche in neue Rollen schlüpfen und hinter die Kulissen schauen können Kinder und Jugendliche beim Ferienangebot im Schultheater-Studio. Während der Ferien erarbeiten 7- bis 12-Jährige je für eine Woche täglich von 9 bis 14 Uhr eigene Theaterstücke. 13- bis 16-Jährige sind in der ersten und in der letzten Ferienwoche von 10 bis 15 Uhr dran. Wegen Corona sind die Gruppen in diesem Jahr kleiner und der Abstand größer als sonst. Die Teilnahme kostet 90 Euro, Anmeldungen und mehr Informationen über www.schultheater.de.

Evangelische Jugendfreizeit:  Unter dem Titel „Abenteuer Wildnis“ bietet das Evangelische Jugendwerk Frankfurt e.V. Kindern im Alter von 7 bis 12 Jahren Ferienspiele im Günthersburgpark an. Vom 13. bis 17. Juli stehen täglich von 10 bis 16 Uhr Spiele und Ausflüge in naturnahe Orte in der Umgebung an. Auf der Packliste der Teilnehmer stehen wegen Corona-Schutzvorschriften neben den üblichen Dingen ein Mund-Nasen-Schutz, Lunchpakete und Trinkflaschen. Anmeldungen nimmt Regina Flömer (rf@ejw.de) bis zum 8. Juli entgegen. Die Teilnahme kostet 50 Euro.

Jugendkirche Jona:  Die Frankfurter Jugendkirche Jona lädt in ihren Garten ein. Vom 6. bis 10. Juli suchen Jugendliche ab 14 Jahren nach Mister X, bemalen Klamotten oder genießen gemeinsam den Ferienbeginn. Für einige Angebote ist eine Anmeldung bis heute Pflicht, das Programm steht unter www.jugendkirche-frankfurt.bistumlimburg.de. Für Getränke und Snacks erhebt die Kirche eine Pauschale von 3 Euro pro Nachmittag und 2 Euro pro Abend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare