1. Startseite
  2. Frankfurt

Sanierung von U-Bahn und Straßenbahn: Jede Menge Bauarbeiten kommen auf die Pendler zu

Erstellt:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Wenn der Tunnel gesperrt ist, müssen Mensch und Tier den Ersatzverkehr nutzen. Monika Müller
Wenn der Tunnel gesperrt ist, müssen Mensch und Tier den Ersatzverkehr nutzen. Monika Müller © Monika Müller

Zahlreiche Arbeiten stehen im öffentlichen Nahverkehr in Frankfurt im Jahr 2023 an. Dazu zählen Tunnelsperrungen und der Neubau der Station Neuer Jüdischer Friedhof.

Frankfurt – In Frankfurt sind im kommenden Jahr zahlreiche Projekte im öffentlichen Nahverkehr vorgesehen. Wie aus einem Vortrag des Magistrats zu den „Schienenverkehrsleistungen 2023“ hervorgeht, wird der U-Bahn-Tunnel auf der B-Strecke für die Linien U4 und U5 in den Sommerferien gesperrt. Der Grund seien nötige Sanierungen, teilte VGF-Sprecher Bernd Conrads auf Anfrage mit. Auch der S-Bahn-Tunnel muss in den Oster- und den Sommerferien 2023 wegen Sanierungen gesperrt werden. Während der Bauarbeiten ist ein Ersatzverkehr geplant.

Laut Magistrat soll im kommenden Jahr der Neubau der Station Neuer Jüdischer Friedhof angegangen werden. 2023 werde der Neubau beginnen, inklusive barrierefreier Haltestelle, heißt es in dem Bericht. Zuletzt hatte das Verkehrsdezernat in Aussicht gestellt, die Station bis 2025 wieder in Betrieb zu nehmen. Sie war 2016 im Zuge des barrierefreien Umbaus der Haltestellen entlang der U-Bahn-Linie 5 außer Betrieb gegangen.

Frankfurt: Bauarbeiten bei U-Bahn und Straßenbahn

Darüber hinaus kündigte der Magistrat den Neubau der Station Bonames Ost zwischen Bonames und Nieder-Eschbach für die Linien U2 und U9 an. Die Station Römerstadt für die Linien U1 und U9 soll barrierefrei werden, ebenso die Station Niddapark für die Linien U1 und U9. An beiden Stationen fehlt bislang noch ein Aufzug.

Zahlreiche Straßenbahnhaltestellen sollen für die niederflurigen Wagen ausgestattet werden. Dabei handelt es sich um die Stationen Bockenheimer Warte, Börneplatz als Doppelhaltestelle, Bornheim Mitte, Brückenstraße/Textorstraße, Frauenfriedenskirche, Frauenhofstraße, Habsburgerallee/Wittelsbacherallee, Hahnstraße/Lyoner Quartier mit einem Neubau, Hessendenkmal, Hospital zum Heiligen Geist, Karmeliterkloster mit einem Neubau noch in diesem Jahr, Lokalbahnhof/Textorstraße, Niederräder Landstraße, Rebstöckerstraße, Schweizerstraße/Gartenstraße, Stresemannallee/Gartenstraße und Stresemannallee/Mörfelder Landstraße.

Aufgenommen werden sollen unter anderem die Planungen für vier Straßenbahngleise am Hauptbahnhof. (Florian Leclerc)

Auch interessant

Kommentare