Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Papier Kraemer

Geschäftshaus in der Frankfurter City wird umgebaut

  • Christoph Manus
    vonChristoph Manus
    schließen

Die OFB baut ein Geschäftshaus in der Frankfurter Innenstadt komplett um. Papier Kraemer wird dort aber auch künftig zu finden sein.

In der Wirtschaftskrise investiert die Landesbank-Tochter OFB Projektentwicklung in den Umbau eines in die Jahre gekommenen Geschäftshauses in zentralster Frankfurter Innenstadtlage. Die Arbeiten an der Immobilie zwischen Bleidenstraße und Holzgraben, in der das Traditionsgeschäft Papier Kraemer seinen Sitz hat, haben jetzt begonnen. Bis Ende kommenden Jahres soll sich diese in ein modernes Büro- und Geschäftshaus mit rund 5500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche verwandeln, die die OFB unter den Namen „10tral“ vermarktet. Um die Vermietung kümmert sich das Maklerhaus Colliers.

Im Erdgeschoss sollen nach Mitteilung der OFB gut geschnittene Einzelhandelsflächen entstehen. Das Schreibwarengeschäft Papier Kraemer bleibt Mieter. Dieses werde während des Umbaus geöffnet sein, heißt es. In den Obergeschossen sollen Büroflächen Platz finden.

Zunächst wird das Gebäude nach Angaben von OFB kernsaniert. Es soll unter anderem eine hochwertige und energieeffiziente Fassade erhalten. Ein verglaster Lichthof soll nach Plänen des Architekturbüros Holger Meyer für mehr Tageslicht in den Räumen sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare