Frankfurt-Süd

Geld fürs Quartier

  • schließen

Ortsbeirat unterstützt Projekte.

Die Veranstaltungsreihe „Wilder Sommer Niederrad“ soll auch dieses Jahr wieder stattfinden können. Bei dem Stadtteilfest feiern Vereine und Einrichtungen gemeinsam mit Bürgern auf dem Bruchfeldplatz. Um Strom, Wasser, Genehmigungen und Musik zu bezahlen, will der Ortsbeirat 5 2000 Euro aus seinem Budget geben. Das ist nur eines von vielen Projekten, die die Stadtteilpolitiker bezuschussen. Dazu verabschiedeten sie in der vergangenen Sitzung mehrere gemeinsame Anträge.

Das Gremium will in Niederrad auch das Sommerprogramm mit 5000 Euro fördern, das Schulen mit Kinder- und Jugendeinrichtungen organisieren. Die möchten eine Pumptrack-Anlage aufbauen. In der Frauenhofschule will das Gremium einen Musikalischen Grundkurs in Zusammenarbeit mit der Jugendmusikschule für die ersten Klassen mit 2300 Euro unterstützen. Genauso viel würden sie für einen Jugendchor der KGS und der Salzmannschule in Kooperation mit der Jugendmusikschule zahlen.

In Oberrad möchte der Ortsbeirat den Freunden und Förderern der Gruneliusschule und des Nachbarschaftszentrums Ostend für „Das Grüne Klassenzimmer“ auf dem ehemaligen Abenteuerspielplatz mit 1200 Euro unter die Arme greifen. Die Freiwillige Feuerwehr Oberrad feiert ihr 150-jähriges Bestehen. Der Ortsbeirat will sich mit einem Zuschuss von 1000 Euro bei den ehrenamtlichen Helfern bedanken. Genauso wie bei denen, die sich für die Oberräder Gewerbeschau engagieren. Für die Ausgestaltung, soll der Gewerbeverein 4000 Euro erhalten. Die gleiche Summe wird fürs Oberräder Stadtteilfest bereitgestellt.

In Sachsenhausen will das Gremium 5000 Euro für eine Gedenktafel am „Mörderbrunnen“ im Stadtwald bereitstellen. Der Quirinsbrunnen an der Offenbacher Landstraße soll ebenfalls eine Hinweistafel erhalten und muss saniert werden. Dafür gäbe das Gremium 4500 Euro. Das Fest der Brunnen- und Kerbegesellschaft sowie das Goetheturmfest des Vereinsrings Sachsenhausen will der Ortsbeirat mit jeweils 4000 Euro unterstützen. Und der Verein zur Förderung der Kulturarbeit von Tanz und Theater soll für ein Projekt 5000 Euro erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare