Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bergen-Enkheim

Geld für Flutopfer

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Bergen-Enkheim: Initiative Beng übergibt Spende an Buchhandlungen.

Die Nachbarschaftsinitiave Beng, das Bergen-Enkheimer Nachbarschafts-Gedöns, hat Geld gesammelt für durch das Hochwasser in Not geratene Buchhandlungen. Die Spenden wurden nun übergeben.

Gesammelt wurden sie am 11. September, als Beng einen Open-Air-Kinoabend veranstaltet hat. Dabei wurde der Film „Pride“ gezeigt. Alle Tickets, Getränke und Snacks wurden auf Spendenbasis verkauft, dabei kam ein Erlös von insgesamt 1125 Euro zusammen.

Dieser wurde nun an das Sozialwerk des Deutschen Buchhandels gespendet. „Die Schäden, die das Hochwasser vor einigen Monaten angerichtet hat, sind immens und haben viele Menschen herb getroffen. Die Anregung, eine Solidaritätsveranstaltung durchzuführen, kam vom Film- und Kinobüro Hessen. Nach unserem erfolgreichen Kino-Open-Air-Wochenende im Juli war es für uns Ehrensache, noch einmal einen Kinoabend zu organisieren“, heißt es von der Initiative.

Für den Abend gab es eine Kooperation mit dem Filmforum Hoechst und dem TV 1874 Bergen-Enkheim, der sein Gelände zur Verfügung stellte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare