Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Friedberger Landstraße

FDP gegen Aufgabe von Autospur

  • Florian Leclerc
    VonFlorian Leclerc
    schließen

Nach der CDU spricht sich nun auch die FDP im Römer gegen einen Rückbau der Fahrspuren zugunsten des Radverkehrs auf der Friedberger Landstraße aus.

Nach der CDU im Römer spricht sich nun auch die FDP-Fraktion gegen einen Rückbau der Friedberger Landstraße von zwei Fahrspuren auf eine Spur für Autos zugunsten des Radverkehrs aus. Konkret geht es um das etwa ein Kilometer lange Stück zwischen Friedberger Tor und Matthias-Beltz-Platz. Dort soll die rechte Spur künftig den Radfahrern vorbehalten sein.

Im Falle eines Rückbaus erwartet die FDP-Fraktionsvorsitzende Annette Rinn „Dauerstaus“ und „erhebliche Belästigungen durch Ausweichverkehr in den Wohnvierteln“ sowie „Schleichverkehr in den nördlichen Stadtteilen“. „Natürlich muss die Stadt dem gestiegenen Radverkehrsaufkommen gerecht werden. Aber hier ist die Verhältnismäßigkeit definitiv nicht gegeben“, sagte sie, und forderte den Magistrat auf, die Pläne zu den Akten zu legen. 

Begrüßt wird das Vorhaben vom zuständigen Ortsbeirat 3 sowie vom ADFC. Die von der CDU und der FDP angefochtene Stellungnahme des Magistrats zu dem Ortsbeiratsantrag hatte das Verkehrsdezernat auf Basis der Einschätzung des Straßenverkehrsamts erarbeiten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare