Simon Treuherz und Stefanie Hartmann sind trotz Corona für die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil da. 
+
Simon Treuherz und Stefanie Hartmann sind trotz Corona für die Kinder und Jugendlichen im Stadtteil da. 

Gallus

Berufsberatung auf Distanz im Frankfurter Gallus

  • Judith Köneke
    vonJudith Köneke
    schließen

Der Sportkreis Frankfurt hilft Jugendlichen trotz Corona bei Bewerbungen und Kontakte zu Firmen zu knüpfen.

Jugendliche, die sich um eine Ausbildung oder einen Job bewerben, haben es in Corona-Zeiten schwer. Umso wichtiger, dass sie gerade jetzt Unterstützung bekommen, finden die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Gallusprojektebüros des Sportkreis Frankfurt e.V.. Sie versuchen mit dem Beratungsangebot „Gallus – 1:1 für Ausbildung“ den Kontakt zu den Teilnehmern und Teilnehmerinnen weiter aufrecht zu halten. Seit März hat das Team mehr als 100 Beratungen, telefonisch und online, mit Jugendlichen durchgeführt, die sie normalerweise regelmäßig sehen.

Mittlerweile dürfen auch wieder Besucher in die Räume an der Fischbacher / Ecke Idsteiner Straße – mit vorheriger Anmeldung. „Normalerweise stehen die Türen immer offen“, sagt Mitarbeiter Simon Treuherz.

Die Vermittlung sei momentan langwieriger als sonst, berichtet Sozialarbeiterin Stefanie Hartmann. Einige der Jugendlichen seien unsicher, ob ihr Ausbildungs- oder Arbeitsplatz erhalten bleibt. „Wir haben Firmen angeschrieben um offene Ausbildungsplätze zu erfragen“, sagt Hartmann. Einige Unternehmen wüssten selbst noch nicht, wie es weitergehe. Auch Praktika würden gerade weniger vergeben. In der Hotel- und Gastrobranche sehe es ebenfalls schlecht aus.

Darum hat das Team von „Gallus – 1:1“ im Rahmen des Gremiums „Runder Tisch Berufsorientierung Gallus“ zusätzlich Schulen kontaktiert und Unterstützung für die Abschlussjahrgänge bei der Ausbildungsplatzsuche und Berufsorientierung angeboten.

Hilfe bei der Bewerbung bedeute allerdings meist nicht, dass man bei Null anfange, sagt Hartmann. Es gehe häufig um Erstkontakte zu möglichen Arbeitgebern, Formulierungen und Formatierungen der Bewerbungsunterlagen oder Vorbereitung der Bewerbungsgespräche. Unterstützung gibt es bei Bedarf auch bei Referaten, Prüfungen und Hausaufgaben.

Überdies organisiert der Sportkreis die offenen sportpädagogischen Projekte BasKIDball, Galluspark Bolzplatz und die Frankfurter Bolzplatzliga F43+ im und über den Stadtteil hinaus und ist bei vielen Heranwachsenden bekannt. Durch sie kommen viele Jugendliche auch zur Berufsberatung. Das sei etwas Besonderes und ein einfacherer Schritt, als zur Arbeitsagentur zu gehen, sagt Hartmann. Manchmal funktioniere es auch andersherum, ergänzt Treuherz. Wenn etwa die Jugendlichen über die Beratung zum Sport gelangten und dadurch etwa ihre Schüchternheit ablegten und sich öffnen.

Noch ist unklar, wann die Frankfurter Bolzplatzliga dieses Jahr startet. Normalerweise geht das Angebot von April bis Oktober. Treuherz hofft, dass das Projekt nach hinten geschoben werden kann. Allerdings stellt die Akquirierung zusätzlicher, neuer Förderer aktuell eine große Herausforderung dar.

Das Gallusprojektebüro, Fischbacher Straße 24, ist unter 75 00 38 00 zu erreichen, gallus-sportkreis-frankfurt.de

Mehr zum Thema

Kommentare