+
Lore Bäuscher verkauft Obst- und Gemüse aus Wicker.

Aktion zum Wochenmarkt-Jubiläum

Frankfurt feiert 30 Jahre Erzeugermarkt auf der Konstablerwache

Der Erzeugermarkt auf der Konstablerwache besteht seit 30 Jahren. Am Donnerstag wird gefeiert. Der Verkaufstag wird auf den Mittwoch vorgezogen.

Der Erzeugermarkt auf der Konstabler Wache ist eine Institution. Jeweils donnerstags und samstags von 10 bis 20 Uhr belebt sich der sonst öde Platz, wird für viele Frankfurterinnen und Frankfurter zum Treffpunkt auf ein Glas Wein oder zwei. Zwischen Bauern, Metzgern, Winzern und Bäckern lassen sich die Besucher nieder, um das bunte Treiben zu genießen. 30 Jahre ist es nun schon her, dass sich die Produzenten aus der Region auf den Weg in die Stadt machten und Mitte September den ersten Erzeugermarkt beschickten. Am Tag der Deutschen Einheit, dem 3. Oktober, soll das Jubiläum gebührend gefeiert werden.

Der gewohnte Erzeugermarkt wird auf den Mittwoch, 2. Oktober, vorverlegt, bestätigte Feyza Morgül vom Frankfurter Marktverein. Weil der Donnerstag in Frankfurt ein beliebter Markttag ist, werden nicht nur auf dem Erzeugermarkt bereits am Mittwoch frische Waren feilgeboten, sondern auch auf den Wochenmärkten in Bonames, Bockenheim und dem Campus Westend.

Wochenmarkt Frankfurt: Üppiges Programm erwartet Besucher

Das Programm, das der Marktverein den Besuchern am Tag der Deutschen Einheit von 10 bis 18 Uhr an der Konstabler Wache auftischt, ist üppig. Eine zentrale Rolle spielt die Nachhaltigkeit. So sollen Taschenstationen eingerichtet werden, wo – nach dem Vorbild der Bücherschränke – gebrauchte Taschen abgegeben und entnommen werden können. Ziel ist es, den Plastikverbrauch zu reduzieren.

Lesen Sie auch: 30 Jahre Markt an der Konstablerwache Frankfurt

Auch wenn der Begriff der Nachhaltigkeit vor 30 Jahren kaum eine Rolle spielte, entsprach doch die Grundidee des Erzeugermarktes genau diesem Anspruch: Den Gründungsmitgliedern ging es um gesunde Ernährung, Umwelt- und Klimaschutz, berichtet Morgül. Es handelte sich aber auch um einen Akt der Selbstbehauptung: Viele Bauern sahen in der Direktvermarktung eine Möglichkeit, sich von den großen Lebensmittelketten abzusetzen. Dass diese nun auch mehr und mehr mit regionalen Produkten werben, sei eine neue Herausforderung.

Wochenmarkt auf Konstablerwache: 30 Verkaufsstellen am Donnerstag

Für den Donnerstag wird es auf der Konsti eine andere Standordnung geben: 30 Verkaufsstellen bilden einen Kreis, in der Mitte werden Biertische und Sitzgelegenheiten aufgebaut. Ein kleines Karussell wird sich drehen, am Infostand des Marktvereins kann man die Vorzüge von Bienenwachstüchern als Verpackungsmaterial kennenlernen, der Dottenfelderhof Hof aus Bad Vilbel wird zeigen, wie man Strohhalme aus echtem Stroh fertigt. Gegen 13 Uhr wird Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) den Jubiläumstag feierlich eröffnen. Danach ist eine Podiumsdiskussion zur Geschichte und Zukunft des Marktes vorgesehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare