Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fridays for Future

Aktionstag fürs Klima

  • Kathrin Rosendorff
    vonKathrin Rosendorff
    schließen

Am Freitag jährt sich das Pariser Klimaschutzabkommen zum fünften Mal. Bei einem bundesweiten Aktionstag soll für dessen Einhaltung demonstriert werden.

An diesem Freitag ist der bundesweite Aktionstag von „Fridays for Future“ anlässlich des fünfjährigen Jahrestags des Pariser Klimaabkommens. Unter dem Motto „#FightFor1Point5“ versammeln sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer um 15.30 Uhr am Willy-Brandt-Platz und demonstrieren dann gemeinsam auf dem Weg zur Konstablerwache.

Denn trotz des nun fünf Jahre alten Pariser Klimaabkommens würden entgegen aller wissenschaftlich vernünftigen Handlungsansätze immer noch Autobahnen gebaut und fossile Brennstoffe subventioniert. Bereits 2024 drohe das vereinbarte Ziel von 1,5 Grad überschritten zu sein. „Die Klimapolitik versagt. Wir steuern gerade auf ein Worst Case Szenario zu“, sagt ein Sprecher von „Fridays for Future“.

Und trotz der von der Stadt aktuell verbotenen Querdenker-Demo am Samstag plant „Fridays for Future“ Gegenproteste. Denn die Querdenker planen zu kommen. Ein Sprecher von Fridays for Future sagt; „Der politische Diskurs in dieser Krise darf nicht länger von Verschwörungstheorien und sonstigem Schwachsinn dominiert werden. Die Klimakrise muss in den Fokus rücken“. Den Treffpunkt will die Bewegung noch verkünden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare