Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kommunalwahl

Freie Wähler in Frankfurt stellen Liste auf

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

Die Freien Wähler in Frankfurt bringen sich für die anstehende Kommunalwahl in Stellung. Spitzenkandidat ist der Vorsitzende Eric Pärisch.

Die Kleinpartei Freie Wähler tritt zur Kommunalwahl am 14. März an. Spitzenkandidat ist der 34-Jährige Ingenieur Eric Pärisch, der auch Kreisvorsitzender ist.

Auf der Liste folgen Claudia-Christiane Blüthgen, Rahul Kumar, Kai-Sören Kehrmann, Cornelia Bensinger, Regina Wagner, Lovepreet Singh Metla. Die Freien Wähler stellen sich zur Wahl für die Stadtverordnetenversammlung, die kommunale Ausländervertretung sowie für elf von sechzehn Ortsbeiräten.

Ihren früheren Spitzenkandidaten Thomas Schmitt, der 2016 in die Stadtverordnetenversammlung eingezogen war und eine Fraktion mit der Partei und den Piraten bildet, haben die Freien Wähler ausgeschlossen. Er wird zur bevorstehenden Kommunalwahl mit einer eigenen Liste antreten, der Frankfurter Freien Wählergruppe (FFWG). Schmitt hat zudem das Schiedsgericht der Freien Wähler Hessen angerufen, um seinen Parteiausschluss anzufechten.

Die Freien Wähler sprachen in Zusammenhang mit der neuen Liste von einem „Generationenwechsel“. Schwerpunkte seien mehr Bürgerbeteiligung, weniger Bürokratie und eine einnahmeorientierte Haushaltspolitik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare