+
Die Autorin Andrea Schweiger aus dem Ostend.

Ostend

Von frechen Hasen, die Kindern Mut machen

Andrea Schweiger aus dem Ostend schreibt und illustriert Bücher über kluge Tiere, den Ostpark und den Zoo.

Lifi träumt von einem Spielzeugroboter. Um sich den leisten zu können, braucht er Geld. Gemeinsam mit seiner Freundin Emmi macht sich das Hasenmonster auf Arbeitssuche in Frankfurt. Doch ob beim Autowaschen oder als Geisterbahn-Attraktion auf der Dippemess, ständig geht etwas schief.

„Kinder haben wenig mit dem Thema Arbeit zu tun, aber sie finden es spannend, mehr von dieser Welt der Erwachsenen zu erfahren“, erklärt Andrea Schweiger. Die Pädagogin aus dem Ostend arbeitet seit vielen Jahren mit Kindern, aktuell in einem Hort in Eppstein, und das merkt man ihrem Buch an.

„Lifi auf der Arbeit“ spielt mit kleinen Grenzüberschreitungen, Autoritäten werden herausgefordert und wenn ein Schwein mitspielt, wird es auch mal dreckig. „Das finden Kinder lustig“, erzählt die Autorin. Mit ihrem Buch will sie Kinder zum Lachen bringen, die Geschichten sollen aber auch ermutigen, selbst die Welt zu erkunden.

Für Erwachsene hat Schweiger noch eine andere Botschaft verpackt: „Es ist eine Abrechnung mit der Arbeitswelt.“ Sie selbst hat mehrere Studienabschlüsse und schon in vielen künstlerischen und pädagogischen Berufen gearbeitet.

Aktuell ist Andrea Schweiger außer dem Hort auch als freiberufliche Drehbuchautorin für E-Learning tätig. Das bedeutet, dass sie Lerninhalte interaktiv aufbereitet. Daneben vermarktet sie ihr erstes Kinderbuch, das sie in einem Online-Eigenverlag veröffentlicht hat. „Der zweite Band ist auch schon fast fertig“, verrät sie.

In Frankfurt lebt die gebürtige Rheinland-Pfälzerin schon seit ihrem Studium. Danach hat sie in Frankfurt und Offenbach unterrichtet, aber auch im Umland in einem Waldkindergarten gearbeitet. Weil es dort wenig Spielsachen gab, wünschten sich die Kinder immer Geschichten von ihr.

Aus diesen Ideen voll Kinderhumor speist sich „Lifi auf der Arbeit“. Dazu kommen Anekdoten aus dem Ostend. Die liebevollen Illustrationen im Buch hat Schweiger selbst auf ihrem elektronischen Zeichenpad entworfen.

Der Name „Lifi“ stammt von einer zufälligen Buchstabenkombination, die sie früher als Emailadresse nutzte. Die Figur des Hasenmonsters hat Schweiger dagegen bewusst ausgewählt: „Das Hasenmonster ist nicht nur laut, frech und hat Kraft, sondern hat auch eine ängstliche Seite.“ Doch gemeinsam mit seinen Freunden meistert Lifi selbst schwierige Situationen und dank Attila, dem Adler der Eintracht, klappt es am Ende auch mit dem Geldverdienen.

 „Lifi auf der Arbeit“ hat 102 Seiten, kostet 12,99 Euro und eignet sich für Kinder von fünf bis neun Jahren. Das Layout ist speziell auf Erstleser abgestimmt. Das Kinderbuch ist im August 2018 bei Books on Demand erschienen, wo es auch online bestellt werden kann. Überdies ist das Buch auch in den Hessenshops und in der Bornheimer Buchhandlung Naumann und Eisenbletter in der Berger Straße 168 erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare