1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurter SPD schickt Stier, Pasternack und Yüksel ins Rennen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Timur Tinç

Kommentare

SPD-Landtagsabgeordneter Turgut Yüksel
Der SPD-Landtagsabgeordnete Turgut Yüksel. steht wieder zur Wahl © peter-juelich.com

Die Frankfurt Direktkandidatin und Direktkandidaten für die Landtagswahlkreise 35, 36 und 37 sind gewählt.

Eine gute Mischung. So lautet das Fazit der Frankfurter SPD nach der Aufstellung der Direktkandidatin und zwei Direktkandidaten für die Landtagswahl. Im Frankfurter Süden, dem Wahlkreis 37, gewann Katharina Stier die Nominierung. Jan Pasternack setzte sich gegen Stefan Ziegler im Wahlkreis 35 durch. Ebenso wie Turgut Yüksel im Wahlkreis 36.

„Eine alleinerziehende Mutter, ein junger Familienvater und ein Kandidat mit Migrationshintergrund bilden das heterogene Stadtbild von Frankfurt ab“, schreibt die Partei in einer Pressemitteilung. Yüksel, 65 Jahre, sitzt seit 2014 im Hessischen Landtag in Wiesbaden. Er ist in der SPD-Fraktion integrationspolitischer sowie jugendpolitischer Sprecher. „Die Integrationspolitik Hessens muss mit mehr Engagement betrieben werden. Dazu braucht Hessen ein schlüssiges Konzept“, fordert der Diplom-Soziologe und frühere langjährige Referent des Frankfurter Jugendrings,

Jan Pasternack ist Mitglied im Landesvorstand der SPD Hessen und im Unterbezirksvorstand der SPD Frankfurt. Der 35-Jährige leitet den Fachbereich Sozialer Zusammenhalt an der Volkshochschule Frankfurt. Katharina Stier ist Mitarbeiterin des Amtes für Wohnungswesen. Die 39-Jährige möchte sich für die Schwerpunkte Familie- und Wohnungspolitik im Wahlkampf einsetzen. „Wohnungspolitisch müssen wir Genossenschaften und landeseigene Wohnungsgesellschaften stärken, Wohnraum dem Markt entziehen, Leerstand bekämpfen, Förderprogramme für warmmietenneutrale energetische Sanierung auflegen“, sagt Stier.

An diesem Samstag wählt die SPD ihre Landtagskandidat:innen für den Wahlkreis 34 und 39. Die Nominierungskonferenz für den Wahlkreis 38 ist noch nicht terminiert. tim

Auch interessant

Kommentare