KOMM_Stillbauer_Thomas
+
FR-Autor Thomas Stillbauer.

KOMMENTAR

Frankfurter Politik im Off

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Die Ausschusssitzungen der Stadtverordneten nicht im Internet zu übertragen ist ein Versäumnis, das nicht mehr in die Zeit passt. Ein Kommentar.

Digitalisierung. Der Begriff kommt einem fast aus den Ohren heraus. Kaum etwas wurde seit März häufiger bemüht als Digitalisierung (außer vielleicht Klopapier), und zwar völlig zu Recht. Zur Teilhabe, ganz besonders am Schulunterricht, kann das Internet erheblich beitragen.

Öffentliche Verwaltung und Dienstleistungssektor haben begriffen: Die guten Seiten des Internets helfen. Besonders jetzt, in Zeiten der Pandemie, wenn Abstand gesund hält.

Nur die Frankfurter Politik macht weiter wie bisher. Eine Internetübertragung der Parlamentssitzungen zum Zuhören gab es schon vor Corona. Dass sie nun nicht auf die Ausschusssitzungen ausgeweitet wird, obwohl die meisten der Gremien im dafür geeigneten Plenarsaal tagen, erklärt der Stadtverordnetenvorsteher mit dem Aufwand und der geringen Nachfrage bisher.

Letzteres dürfte freilich daran liegen, dass ein Audiostream auf Dauer furchtbar langweilig ist. Video würde die Sitzung im PC daheim deutlich spannender machen. Und der Aufwand: Was würde ihn mehr rechtfertigen als das doppelte Ziel – Information und Gesundheit?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare