+
Frankfurt: Grüne-Soße-Kräuter gedeihen auch in Kästen.

Grüne Soße

Die Frankfurter Grüne Soße ist sicher

  • schließen

Gärtner aus Frankfurt hadern mit dem Frost, aber nicht mit Corona. Die Planung für das verschobene Grüne-Soße-Festival im Oktober steht. Die letzten Tickets gibt es ab 8. Mai.

  • Corona macht Frankfurter Gärtnern nicht so zu schaffen
  • Frost ist eine größere Gefahr für die Grüne Soße
  • Grüne-Soße-Festival soll im Oktober stattfinden

Was tun andere Menschen am Gründonnerstag? Völker, die keine Grüne Soße kennen? Man mag es sich gar nicht vorstellen. Wir aber, die wir die sieben Kräuter ehren und eine dickflüssige grüne Pampe daraus fertigen, die schmackhafter und gesünder ist als alles, was die Leute vor Ostern sonst so hamstern – wir können uns auch in Zeiten des Virus an ihr erfreuen, denn: Die Grüne Soße ist sicher.

„Alles gut“, sagt Rainer Schecker, Chef der Oberräder Kräutergärtnerei Schecker. „Wir sind ja ein Familienunternehmen und beschäftigen keine Saisonkräfte“, sagt er, also blieben auch keine eingeplanten Mitarbeiter aus wie bei vielen Spargelbauern. Zu tun gibt es reichlich auf den sechs Hektar Land. „Jetzt ist sehr viel los wegen Ostern“, sagt Schecker. „Die ganze Familie hilft mit, alles, was laufen kann und Hände hat.“

Frankfurt: Grüne Soße wird trotz spätem Frost schmecken

Und Corona? „Betrifft die Grüne Soße nicht besonders“, erklärt der Gärtnermeister. „Große Probleme hat uns eher der späte Frost gemacht.“ Der biss in die Ernte. „Die Kräuter waren perfekt“, sagt Schecker. Dann kamen die Minusgrade und jetzt kann es sein, dass mal eine kleine Spitze in der Packung nicht so schön aussieht wie gewohnt. Schmecken tue die Mischung trotzdem, versprechen die Fachleute.

Dass in diesem Jahr etwas Besonderes passieren würde, war den Gärtnern aber klar. „Es ist Schaltjahr“, sagt Rainer Schecker. „Wir sagen: E Schaltjahr is e kalt Jahr unn e halb Jahr.“ Mit anderen Worten: Irgendwas ist im Schaltjahr immer. Diesmal also Corona. „Das Problem hat die Gastronomie“, sagt der Kräutergärtner. „Die Märkte sind ja zum Glück offen. Und das Jahr geht auch rum.“

Hoffentlich nicht ohne Grüne-Soße-Festival. Dafür liefe unter normalen Umständen jetzt die heiße Vorbereitungsphase, aber das einwöchige Kräuterspektakel im Mai wurde wegen Corona verlegt auf den 3. bis 10. Oktober. „Wir hatten einen guten siebten Sinn“, sagt Maja Wolff, die das Festival mit Torsten Müller organisiert, „wir haben sehr früh entschieden, dass wir verschieben.“ Dadurch habe das Team keine Rohstoffe geordert.

Frankfurt: Hoffen auf Grüne-Soße-Festival im Oktober

Allerdings sind wie gewohnt praktisch sämtliche Tickets für die acht Abendshows bereits im Vorverkauf abgesetzt worden. Sie behalten ihre Gültigkeit für den Oktober – „aber wenn das Festival dieses Jahr überhaupt nicht mehr stattfinden könnte, hätten wir ein Problem“, sagt Maja Wolff.

Die Gaststars der Abendshows haben alle für die Ausweichtermine im Oktober zugesagt: U-Bahn-Kontrollöre in tiefgefrorenen Frauenkleidern, Lizzy Aumeier, Maddin Schneider, Woody Feldmann, Bäppi La Belle, Tamika Campbell und Bodo Bach. Nur die Wochentage, an denen sie auftreten, sind nun ein wenig anders gemischt. Informationen dazu gibt es auf der Internetseite www.gruene-sosse-festival.de – und eventuell gibt es dort auch noch Eintrittskarten, falls jemand seine Tickets zurückgibt. Deren Verkauf beginnt am 8. Mai.

Bleibt zu hoffen, dass es im Oktober genug Grüne Soße gibt. Im Mai wird jedenfalls in Frankfurt reichlich vorhanden sein. Maja Wolff: „Die Leute müssen jetzt eben mehr Grüne Soße zu Hause essen.“

Frankfurter Grüne Soße: Bestellen und essen

Wer keine Lust hat,selbst Kräuter zu schnippeln, kann auch bei dem Restaurant seines Vertrauens nachfragen, denn viele verkaufen zu Ostern Grüne Soße oder liefern sogar.

Das RestaurantPrager Botschaft in Bornheim (3. Platz beim Grüne-Soße-Festival 2019) etwa bietet 200 Gramm für 6,50 Euro, E-Mail an info@pragerbotschaft.de.

Das ApfelweinlokalZum Gemalten Haus in Sachsenhausen verkauft ebenfalls Grüne Soße, auch mit vielen Beilagen, Kontakt: info@zumgemaltenhaus.de oder Telefon 0179 / 459 537 5.

Im GasthausZum Einhorn in Bonames gibt es Grüne Soße und andere Speisen zum Mitnehmen, sie gewannen das GS-Festival 2018, Bestellservice nur telefonisch unter 501 328.

Bestellen und liefern lassen(oder Drive-in im Hof) kann man Grüne Soße auch im Zum Rad in Seckbach, Telefon 479 128, www.zum-rad.de.

Im Mosebachim Nordend gibt es 200 Gramm Grüne Soße für 4 Euro, bestellbar unter Telefon 493 039 6, bei Abholung gibts Äppler und Bier aufs Haus, solange der Vorrat reicht.

Thomas Stillbauer

400 Haushalte in Frankfurt sind Teil der Genossenschaft Gemüsekooperative, die nun einen zusätzlichen Standort sucht. Die Kooperative, aufstrebendes Frankfurter Urban-Farming-Unternehmen, nimmt inzwischen wieder Genossenschaftsmitglieder auf. Eine Zeitlang hatten die Gründer Silas Müller und Christoph Graul die Neuanmeldungen ausgesetzt. Der Grund: Es kamen einfach zu viele Interessenten. Das Pflänzchen wuchs zu schnell.

Grie Soß statt Wohnen: Die

Gruppe die GemüseheldInnen will Gärten auf dem Areal des geplanten Innovationsquartiers in Frankfurt errichten

. Sie sollen für alle offen sein und sich in den Bestand integrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare