Braune Tonne

Das Frankfurter Biomüll-Versprechen

  • schließen

Frankfurt unterstützt die Aktion für die braune Tonne von Montag an. Dabeisein kostet wenige Klicks.

Müllmischmasch war gestern, heute wird getrennt, vor allem Papier, Glas und: Bioabfall. Weil letzterer bei vielen im Restmüll landet, beteiligt sich Frankfurt an einer bundesweiten Onlinekampagne der „Aktion Biotonne“. Dieses Netzwerk aus Umweltministerien, Kommunen, Abfallbetrieben und Umweltverbänden ruft auf zum „Biotonnenversprechen“. In Frankfurt leitet das Umweltamt die Mitmachaktion.

Aus benutztem Kaffeefilter und Schalen von einem Kilogramm Kartoffeln werde, richtig verarbeitet, ein halbes Pfund „feinster Bioabfall“, erläutert die Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne). Die Biokompostanlage im Osthafen mache daraus „1a-Gartendünger“. Zudem entstehe Strom aus dem anfallenden Biogas. Aber: „Leider landen Filter wie Schalen noch allzu oft nicht in der Biomülltonne, sondern im Restmüll – ein Jammer“, urteilt das Umweltamt.

Die „Aktion Biotonne“ will das ändern – zunächst durch Willensbekundungen. Möglichst viele Menschen sollen versprechen, Bioabfall in die Biotonne zu werfen „anstatt in die Restmülltonne oder sonst wohin“. Wer das auf der Homepage der Kampagne tut, kann eine dreitägige Reise zum Unesco-Welterbe Neusiedler See und weitere Preise gewinnen.

Bis Ende Mai ist Zeit für Biotonnenversprechen

Frankfurt steigt am Montag, 11. Mai, in die Kampagne ein. Bis Ende Mai ist Zeit für Biotonnenversprechen. Bundesweit sammelt die Aktion bis zum Jahresende und hofft auf eine Million Versprechen. „Dazu wollen wir in Frankfurt einen spürbaren Beitrag leisten“, sagt Stadträtin Heilig. „Ich möchte alle Frankfurterinnen und Frankfurter aufrufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Denn Bioabfall ist einfach zu schade, um ihn zu verbrennen.“

Dennoch lande ein Drittel des Bioabfalls in der Restmülltonne, also in der Abfallverbrennungsanlage. Zur Verschwendung wertvoller Rohstoffe geselle sich so auch das Problem, dass feuchter Bioabfall die Verbrennung in der Anlage behindere. Das Versprechen auf der Internetseite lautet: „Auch ich werfe meine Bioabfälle in die Biotonne – für mehr Klima- und Umweltschutz“. Zum Klick: www.aktion-biotonne-deutschland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare