Kultur

Frankfurter Alte Oper bietet Musikgenuss speziell für Kinder

  • Anja Laud
    vonAnja Laud
    schließen

Die Alte Oper Frankfurt legt das Programm Pegasus zur Vermittlung von Musik trotz der Corona-Pandemie neu auf. Am Mittwoch, 24. Juni , beginnt für Familien  der Kartenvorverkauf.

Kommt im Herbst eine zweite Corona-Welle? Die Alte Oper in Frankfurt ist zuversichtlich, dass dies nicht geschieht. Sie hat deshalb für die Spielzeit 2020/21 wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für Kinder und Jugendliche aufgelegt. Der Kartenvorverkauf beginnt für Familien am Mittwoch, 24. Juni, und für Schulen und Kindertagesstätten am Donnerstag, 25. Juni. Wer Tickets ergattern will, muss sich diesmal noch mehr sputen als in den Jahren zuvor. Denn das Platzangebot ist wegen der Einhaltung der behördlichen Corona-Vorgaben eingeschränkt.

Am Mittwoch, 24. Juni , beginnt für Familien um 9 Uhr der Kartenvorverkauf für das Musikvermittlungsprogramm Pegasus der Alten Oper für Kinder und Jugendliche. Karten können online unter www.alteoper.de/pegasus oder telefonisch unter 069/1 34 04 00 geordert werden. Sie sind auch in den Vorverkaufsstellen von Frankfurt-Ticket erhältlich. 


Am Donnerstag, 25. Juni , ebenfalls um 9 Uhr, beginnt der Vorverkauf für Schulen und Kindertagesstätten. Sie können Karten ausschließlich telefonisch unter 069/1 34 04 90 bestellen.

„Leider mussten wir in dieser Spielzeit mehr als 60 Termine absagen. Jetzt aber richten wir den Blick in die Zukunft und hoffen, bald wieder viele Kinder und Jugendliche in der Alten Oper begrüßen zu können“, sagt Tobias Henn, der Leiter des Musikvermittlungsprogramms „Pegasus – Musik erleben“, nach der Veröffentlichung des neuen Programms.

Eltern, Jugendliche und Kinder können in der nächsten Saison zwischen 169 Veranstaltungen auswählen. Zum Angebot gehören Klassiker wie „Rabauken und Trompeten“, eine Konzertreihe für Drei- bis Sechsjährige, ein Weihnachtsmärchen, in diesem Jahr „Peterchens Mondfahrt“, aber auch Mitmachkonzerte wie „Jazz in Concert“ für Fünft- bis Achtklässler. Auch Workshops können belegt werden, etwa einen rund um Joseph Haydns „Schöpfung“. Außerdem gibt es einen Workshopo, der Jugendlichen unter dem Titel „Jobs in der Alten Oper“ Einblicke in die Arbeitswelt des Hauses gewährt.

Seit der Gründung des Musikvermittlungsprogramms im Jahr 2012 haben mehr als 240 000 Kinder und Jugendliche daran teilgenommen. Die Zahl zeige, wie sehr die Alte Oper in der Stadt zu einem wichtigen Ort kulturellen Lebens auch für Kinder und Jugendliche geworden sei, betonte die Frankfurter Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). „Und zwar unabhängig von ihrer sozialen Herkunft.“

Informationen zum Programm finden sich unter www.alteoper/pegasus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare