1. Startseite
  2. Frankfurt

Ausbau der A5 bei Frankfurt: Zehn Spuren sind machbar

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Eine Studie hat ergeben: Die A5 könnten zwischen Frankfurt und Friedberg zehnspurig werden. Solange das Projekt geprüft wird, ruht der geplante formale achtspurige Ausbau.

Frankfurt – Ein zehnstreifiger Ausbau der Autobahn 5 zwischen dem Frankfurter Kreuz und der Anschlussstelle Friedberg ist grundsätzlich machbar. Das ist das Ergebnis einer Studie der bundeseigenen Autobahn-Gesellschaft. Solange das Projekt geprüft wird, ruht der geplante formale achtspurige Ausbau der Autobahn.

„Die grundsätzliche Machbarkeit des zehnstreifigen Ausbaus der darin enthaltenen Ausbauabschnitte wurde nachgewiesen“, teilte Christa Tserdakidou-Mölbert, Sprecherin der Autobahn-Gesellschaft, zum untersuchten Abschnitt mit.

Aktuell stimmten die Autobahn-GmbH und das Bundesverkehrsministerium die Ergebnisse miteinander ab, sagte sie. In der Folge wollten sich Ministerium und Autobahn-Gesellschaft festlegen, ob und in welcher Weise ein Ausbau der A5 geplant sei. „Ein zehnstreifiger Ausbau gilt momentan aber als nicht sehr wahrscheinlich“, führte sie aus.

Blick über die A5 nahe Frankfurt. Foto: Michael Schick
Blick über die A5 nahe Frankfurt. Foto: Michael Schick © Michael Schick

Zehn Spuren zwischen Nordwestkreuz und Westkreuz Frankfurt

Solange sich Ministerium und Autobahn-Gesellschaft nicht festgelegt hätten, werde der achtstreifige Ausbau zwischen dem Nordwestkreuz in Frankfurt und der Anschlussstelle Friedberg nicht weiter beplant. Faktisch ist die Strecke schon seit Jahren achtspurig, durch die sogenannte temporäre Freigabe der Seitenstreifen.

Im Verkehrsausschuss des Frankfurter Römers hatten sich Vertreter:innen der Koalition zuletzt gegen einen zehnspurigen Ausbau der A5 ausgesprochen. Bei einem formalen Ausbau der faktisch achtspurigen A5 profitiere Frankfurt hingegen von zusätzlichem Lärmschutz, argumentierte Kristina Luxen (SPD). Sie bedauere, dass nun kein zusätzlicher Lärmschutz geplant sei, sagte sie.

Ausbau der A5: Autobahn-GmbH plant weitere Arbeiten im Rhein-Main-Gebiet

Wie die Baugesellschaft Deges mitteilte, soll die A5 zwischen Nordwestkreuz und Westkreuz Frankfurt jedoch auf zehn Spuren ausgebaut werden. Die Autobahn-GmbH bestätigte das. Geplant sei der Neubau von zwei Fahrstreifen pro Richtung und der Abriss und Neubau von Brücken und Durchlässen. Zum Planungsbereich gehören die Knoten: Am Westkreuz ist die A5 mit der A648 verknüpft. Am Nordwestkreuz treffen A66 und A5 aufeinander. Zusätzlich führt die Landesstraße 3005 aus Eschborn zum Autobahnkreuz.

Auf der A3 plant die Autobahn-GmbH acht Fahrspuren zwischen der Anschlussstelle Flughafen und dem Mönchhof-Dreieck sowie den Umbau des Autobahnkreuzes Offenbach. (Florian Leclerc)

Auch interessant

Kommentare