Internet

WLAN in weiteren Museen gefordert

  • Florian Leclerc
    vonFlorian Leclerc
    schließen

Das Jüdische Museum wurde mit WLAN eröffnet. Im Weltkulturenmuseum und Ikonenmuseum steht WLAN vor der Freischaltung. Die „Fraktion“ will mehr.

Die „Fraktion“ im Römer fordert den Magistrat dazu auf, WLAN in allen städtischen Museen einzurichten. Das geht aus einem aktuellen Antrag hervor. Anlass ist die Eröffnung des Jüdischen Museums, das über WLAN verfügt.

„WLAN steigert die Attraktivität des Museums insbesondere hinsichtlich der Aufenthaltsqualität, unterstreicht den Charakter als offenen städtischen Raum und lädt die Menschen zum Verweilen ein“, begründet die „Fraktion“ ihren Antrag. Dies sei für alle städtischen Museen wünschenswert.

2018 hatte der Magistrat beschlossen, dass städtische Museen WLAN erhalten sollen. Seitdem wurden nach Angaben des Kulturdezernats drei städtische Museen mit WLAN ausgestattet. Bürgerinnen und Bürger könnten im Historischen Museum auf WLAN zugreifen – ausgenommen im Altbau, wo die Einrichtung sich in der Umsetzung befinde –, im Jüdischen Museum und im Lesesaal des Instituts für Stadtgeschichte. In den weiteren Räumen des Instituts für Stadtgeschichte soll es demnächst ebenfalls ein freies Netz geben.

In der Villa am Schaumainkai 29 des Weltkulturenmuseums und im Ikonenmuseum sei die Installation von WLAN fast abgeschlossen. Das Museum für Moderne Kunst, das Archäologische Museum, das Caricatura-Museum und das Museum Angewandte Kunst befänden sich beim WLAN in „vorgeschalteten Entwicklungsstufen“.

„Die WLAN-Frage hat für uns eine hohe Priorität“, sagt Daniel Grebe, Referent von Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Mit dem Aufstellen von Routern sei es nicht getan. Es müssten Wände aufgestemmt und Kabelschlitze gezogen werden. Das Kulturamt, das Amt für Bauen und Immobilien und das Amt für Informations- und Kommunikationstechnik arbeiteten hierbei zusammen.

Die Einrichtung von WLAN sei „aus Gründen der Wirtschaftlichkeit“ auch an Bauarbeiten zu koppeln, die ohnehin anstünden, so Grebe. Beim Deutschen Architekturmuseum werde im Rahmen der Sanierung von 2021 bis 2022 WLAN eingerichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare