1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Wechsel bei Dom-Römer GmbH

Erstellt:

Von: Christoph Manus

Kommentare

Die für die neue Altstadt zuständige Frankfurter Dom-Römer-Gesellschaft hat eine neue Spitze. Holger Froschhäuser übernimmt die Geschäfte.

Holger Froschhäuser fungiert seit Monatsbeginn als Geschäftsführer der städtischen Dom-Römer-Gesellschaft. Der Volljurist, der zuletzt im Corona-Krisenstab des Hessischen Sozialministeriums tätig war und vorher unter anderem als Büroleiter des Frankfurter Verkehrsdezernats arbeitete, folgt auf Regina Fehler, die in den Ruhestand gegangen ist.

Die Dom-Römer-Gesellschaft, eine 100-prozentige Tochter der Stadt Frankfurt, wurde einst für den Bau der neuen Altstadt gegründet und mit der Projektentwicklung betraut. Auf dem früher mit dem Technischen Rathaus bebauten Areal zwischen Dom und Römer entstanden in den Jahren 2012 bis 2018 insgesamt 35 Gebäude – 15 Rekonstruktionen sowie 20 Neubauten, die sich an den einst in der Altstadt stehenden Gebäuden orientieren.

Seit der Fertigstellung der neuen Altstadt betreibt die Römer-Gesellschaft das Quartiersmanagement für das Viertel, verwaltet das Gemeinschaftseigentum der 103 Wohnungseigentümer:innen, kümmert sich die Vermietung und Betreuung gewerblicher Flächen und fungiert als Bauherrin im Areal. Sie hat acht Beschäftigte.

Größere bauliche Projekte, die Froschhäuser als Geschäftsführer angehen will, sind die seit Jahren angekündigte Neugestaltung des Domplatzes und die Sanierung des Gehwegs in der Braubachstraße. cm

Auch interessant

Kommentare