Moria

Frankfurt wartet auf Geflüchtete auf Moria

  • Stefan Simon
    vonStefan Simon
    schließen

Noch sind keine Menschen aus dem Flüchtlingslager in Moria in Frankfurt eingetroffen. Das liegt allerdings nicht an der Stadt.

Die Stadt Frankfurt hat bislang keine geflüchteten Menschen aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufgenommen. Das hat Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld (CDU) am Donnerstagabend im Sozialausschuss berichtet. Allerdings liegt das nicht daran, dass die Stadt nicht will, denn die Stadtverordnetenversammlung hatte im September beschlossen, Geflüchtete aus Moria aufzunehmen.

„Das Regierungspräsidium Darmstadt ist für die Zuweisung zuständig“, sagte Birkenfeld. Bisher startete aus Griechenland erst ein Flugzeug am 16. Oktober nach Deutschland. „Frankfurt wurden eben keine Flüchtlinge zugewiesen“, erläuterte Birkenfeld. Insgesamt seien elf Flüge nach Deutschland geplant. „Die nächsten zehn Flüge sind von heute an bis zum 11. Februar geplant“, sagte Birkenfeld. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verteile die 1500 Geflüchteten dann gemäß der Aufnahmebereitschaft an die Bundesländer.

Wenn die ersten Menschen in Frankfurt angekommen sind, müssen sie kein Asylverfahren durchmachen. „Sie haben dann bereits einen Schutzstatus und können direkt mit den Integrationskursen beginnen“, sagte die Sozialdezernentin im Ausschuss. „Das ist gut für ihre Zukunftsaussichten.“ stn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare