1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt University of Applied Sciences: Neuer Präsident an Hochschule gewählt

Erstellt:

Von: Kathrin Rosendorff

Kommentare

Kai-Oliver Schocke (55) ist seit 2011 Professor für Produktion und Logistik an der Frankfurt UAS. Foto: Frankfurt UAS
Kai-Oliver Schocke (55) ist seit 2011 Professor für Produktion und Logistik an der Frankfurt UAS. Foto: Frankfurt UAS © Frankfurt UAS

Kai-Oliver Schocke führt jetzt die University of Applied Sciences. Am Donnerstag wurde der Professor für Logistik und Produktionsmanagement gewählt.

Kai-Oliver Schocke ist der neue Präsident der Frankfurt University of Applied Sciences (UAS). Wie die Hochschule mitteilte, ist der 55-Jährige am Donnerstag von dem 34-köpfigen Gremium mit der erforderlichen Stimmenmehrheit gewählt worden.

Seit 2019 hat der Professor für Logistik und Produktionsmanagement den Fachbereich Wirtschaft und Recht der Frankfurt UAS als Dekan geleitet. Schocke ist der Nachfolger von Frank E. P. Dievernich, der von 2014 bis Sommer 2022 Präsident war.

Schocke plant, die Betreuungsrelation an der Hochschule weiterhin kontinuierlich zu verbessern, und will eine zeitgemäße Infrastruktur durch weitere Um- und Neubauten vorantreiben sowie Onlinelehre strategisch zur Ergänzung und Verbesserung der Präsenzlehre einsetzten. Zudem sieht er den Schlüssel für exzellente Forschung in einer noch stärkeren interdisziplinären Vernetzung: Die existierenden Forschungsschwerpunkte könnten, auch auf Basis von neuen Schwerpunktprofessuren und unter Einbezug der schon agierenden Professor:innen, in Richtung künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit, Entrepreneurship und gesellschaftliche Verantwortung ausgebaut werden.

Vor der Tätigkeit als Dekan war Schocke vor allem im House of Logistics and Mobility am Flughafen aktiv. Schocke forscht auf den Gebieten Urbane Logistik, Luftfracht und Digitalisierung gemeinsam mit lokalen, regionalen und internationalen Partnern.

Auch interessant

Kommentare