Reisen

Frankfurt: Tourismus boomt weiter

  • schließen

Trotz einer kleinen Delle im August dürften die Frankfurter Hoteliers dieses Jahr so viele Übernachtungen verkaufen wie nie. Doch die Konkurrenz wird immer größer.

Im August haben etwas weniger Gäste in den Frankfurter Beherbergungsbetrieben übernachtet als im Vorjahreszeitraum. Die Hoteliers verkauften knapp 905 000 Übernachtungen. Das ist ein Minus von 0,6 Punkten im Vergleich zum August 2018. Die Tourismus- und Congress-Gesellschaft erklärt diesen Rückgang unter anderem mit dem nachlassenden Interesse an der Automobilausstellung IAA. Weniger Organisatoren seien bereits im August angereist, heißt es.

Trotz dieser Delle spricht derzeit noch alles dafür, dass die Hoteliers in diesem Jahr so viele Übernachtungen wie nie verkaufen. Bisher liegen die Zahlen um 5,3 Prozent über den Werten des Rekordjahres 2018. Besonders das Geschäft mit deutschen Städtereisenden läuft sehr gut.

Die Zimmerauslastung sinkt allerdings weiter und liegt nur noch bei 67,5 Prozent. Die Bettenzahl ist im vergangenen Jahr noch deutlich kräftiger gestiegen als die Zahl der Übernachtungen.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare