1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Tierisch verstruwwelt

Erstellt:

Von: Meike Kolodziejczyk

Kommentare

In den Weihnachtsferien locken Theaterspiele und eine Safari ins Museum

Geschmückte Weihnachtsbäume, geflügelte Engelchen, die Füllhörner mit Spielzeug auskippen, in der Mitte das Christkind, darunter der Vers: „Wenn die Kinder artig sind, kommt zu ihnen das Christkind“. So beginnt „Der Struwwelpeter“. Der Kinderbuchklassiker gehört zu den bekanntesten Weihnachtsbüchern aller Zeiten – und entstand zufällig aus der Not.

Der Frankfurter Arzt und Schriftsteller Heinrich Hoffmann suchte 1844 ein Weihnachtsgeschenk für seinen dreijährigen Sohn Carl Philipp. Da er kein ihm altersgemäß erscheinendes Bilderbuch fand, schrieb und zeichnete er selbst eins. Und wurde damit weltberühmt.

An Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen sowie an Silvester hat das Struwwelpetermuseum in Frankfurts neuer Altstadt zwar geschlossen, dafür aber bietet das Haus wieder ein buntes Programm für die restlichen Ferien. Unter dem Motto „Alles verstruwwelt!“ begeben sich Familien mit Kindern von fünf bis zehn Jahren auf eine Reise durch den ganzen Struwwelkosmos. Groß und Klein können alte und neue Geschichten rund um den Struwwelpeter und Heinrich Hoffmann erleben. Zum Schluss dürfen sich alle verkleiden und die Geschichten auf die Bühne bringen. Wie sie ausgehen, entscheiden die Schauspielerinnen und Schauspieler selbst. Termine sind am Donnerstag, 29. Dezember, sowie am Dienstag, 3., und am Donnerstag, 5. Januar, jeweils ab 14 Uhr.

Auf eine Safari geht es am Mittwoch, 4. Januar, ab 14 Uhr. Hund, Katze, Löwe: Wo verstecken sich struwwelige Tiere in der Ausstellung? Wer trinkt Kaffee mit Frau von Gänseschwein? Warum tragen Struwwel-Hasen eine Brille? Der lustige Rundgang mit dem Titel „Alles tierisch!“ endet mit einer Kamishibai-Vorführung des Bilderbuchs „Der tierische Struwwelpeter“ von Sara Ball und Erwin Grosche.

Doch auch jenseits der beiden Programme, die zwei Euro zusätzlich zum Museumseintritt kosten und etwa eine Stunde dauern, gibt es allerlei zu entdecken im Struwwelpetermuseum. Besonders um Weihnachten herum. myk

www.struwwelpeter-museum.de

Auch interessant

Kommentare