Festivalleiter Kamil Kellecioglu bei Proben des Tiyatro Frankfurts.
+
Festivalleiter Kamil Kellecioglu bei Proben des Tiyatro Frankfurts.

Türkisches Theaterfestival

Theater via Youtube

  • Timur Tinç
    vonTimur Tinç
    schließen

Das siebte türkische Theaterfestival Frankfurt findet vom 20. bis 29. November digital statt.

Kamil Kellecioglu hat sich die vergangenen drei Monate Tag und Nacht Gedanken gemacht. Zum einen über seine persönliche Situation, zum anderen über das türkische Theaterfestival. Der 49-Jährige arbeitet am Flughafen bei Airport Service GmbH. Seit Monaten ist er in Kurzarbeit, jetzt droht ihm sogar der Verlust seines Arbeitsplatzes. „Ich weiß nicht, was ich tun soll“, sagt der dreifache Familienvater.

Seine große Leidenschaft, das Theater, hilft Kellecioglu dabei, sich nicht ständig mit dieser Belastung herumschlagen zu müssen. Zusammen mit seinem Team organisiert der Leiter des Tiyatro Frankfurt trotz der Coronavirus-Pandemie das siebte türkische Theaterfestival – und zwar digital.

Einmaliges Erlebnis

„Wenn wir nur ein Stück Freude, ein Stück Aufregung in das Leben der Menschen bringen und sie mit den Künstlern zusammenbringen können, ist das ein großer Gewinn“, sagt Kellecioglu, der am Konservatorium in Gaziantep Theater studiert hat. Ursprünglich hatte das Festival im April stattfinden sollen. Flyer waren gedruckt, die Tickets für die Schauspieler gebucht, die aus der Türkei einfliegen sollten, ehe Corona allen einen Strich durch die Rechnung machte. „Man darf sich nicht von der Kunst entfernen und muss die technischen Möglichkeiten nutzen“, sagt Kellecioglu, der 2013 den Integrationspreis der Stadt Frankfurt und im selben Jahr den Bürgerpreis der Stiftung Frankfurter Sparkasse erhalten hat.

Das Programm

Das siebte türkische Theaterfestival findet vom 20. bis 29. November statt. Das gesamte Programm wird auf der Videoplattform Youtube auf der Seite vom Tiyatro Frankfurt übertragen: https://www.youtube.com/user/tiyatrofrankfurt

Es wird fünf Theaterstücke sowie zahlreiche Workshops und Podiumsdiskussionen geben. Infos dazu gibt es unter: www.tiyatro-frankfurt.de.

Das gesamte Programm ist kostenlos, das Tiyatro Frankfurt bittet aber um Spenden für seine Arbeit. tim Empfänger: Tiyatro Frankfurt e.V IBAN: DE56 5023 0600 0067 0840 04 BIC: ISBKDEFX XXX.

Unterstützt wird das Tiyatro Frankfurt dabei finanziell vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die Schirmherrschaft hat Ayse Asar, Staatssekretärin im Ministerium übernommen. Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann hat eine Grußbotschaft geschickt. Zusammen mit seiner künstlerischen Leiterin in der Türkei, Nur Onur, hat Kellecioglu ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt. Das Stadttheater Istanbul und das Staatstheater in Ankara haben jeweils ein Stück in großer Filmqualität für das Festival aufgezeichnet. Dazu gibt es zwei Kindertheaterschauspiele, die bereits vorhanden waren, und zum Abschluss ein 1980 im Berliner Spielhaus aufgenommenes deutsch-türkisches Werk mit berühmten Schauspielern wie Sener Sen, Ayla Algan und Tuncel Kurtiz.

Alle Bühnenstücke sind mit deutschen Untertiteln und werden live auf Youtube gestreamt. Theaterinteressierte aus aller Welt können sich die Werke kostenlos ansehen. „Es wird wie im echten Theater ein einmaliges Erlebnis sein“, sagt Kellecioglu. Danach wird das Werk sofort von der Videoplattform genommen.

Darüber hinaus gibt es nach drei der fünf Theaterstücke im Anschluss die Möglichkeit, über Youtube mit Regisseuren, Szenaristen und Schauspielern ins Gespräch zu kommen, die sich live aus der Türkei zuschalten. Eine Moderatorin wird die Fragen aus dem Chat an die Künstlerinnen und Künstler stellen.

Zudem wird es Workshops zu Themen wie Schauspieltechniken oder Dramaturgisches Schreiben geben, bei denen jeweils zehn Teilnehmer aktiv mitmachen können. Interessierte können live zusehen und sich das Ganze im Nachgang „on demand“ anschauen. Bei Bedarf gibt es eine Simultanübersetzung. Um Anmeldung wird gebeten.

„Mit einem Künstler zu sprechen, eröffnet einem eine neue Sichtweise“, sagt Kellecioglu, der beim Tiyatro Frankfurt Regisseur, Schauspieler, Produzent in einem ist. „Kunst berührt die Seele und ist die universale Sprache, um Gedanken und Emotionen aufrichtig zu transportieren.“ Schon während der Corona-Krise war das Tiyatro Frankfurt kreativ. Im Frühjahr wurde für Youtube eine neunteilige Miniserie produziert, bei der sich Kellecioglu und weitere Schauspieler zu Hause selbst gefilmt haben. Auch weitere Workshops haben in der Zeit stattgefunden, um vor allem jungen türkischstämmigen Menschen die darstellende Kunst näherzubringen. „Wir wollen, dass die Kunst in unserem Leben ist“, so Kellecioglu. Dafür widmet er gerne seine Zeit – trotz seiner Sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare