1. Startseite
  2. Frankfurt

Frankfurt: Straßenlaternen mit Sensoren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Leclerc

Kommentare

Eine smarte Laterne mit Bewegungsmelder in der Wallanlage nahe dem Bürgergarten. Foto: Peter Jülich
Eine smarte Laterne mit Bewegungsmelder in der Wallanlage nahe dem Bürgergarten. Foto: Peter Jülich © peter-juelich.com

Smarte Straßenlaternen sollen nicht nur hell leuchten, sondern Passanten zählen oder den ruhenden Verkehr überwachen. Die Koalition hat nun einen eigenen Antrag nachgebessert.

In Frankfurt soll es in den kommenden Jahren weitere smarte Laternen geben, die mehr können, als hell zu leuchten, wenn jemand vorbeiläuft. Einen entsprechenden Beschluss hat die Koalition schon im Frühjahr gefasst. Nun hat sie ihren Antrag nachgebessert.

Falls die smarten Laternen Daten zu Fuß-, Rad- und ruhendem Verkehr aufzeichnen, sollen laut Antrag die personenbezogenen Daten geschützt sein. Der Magistrat soll auch ermitteln, in welchen Straßen smarte Laternen Strom sparen können. Vorrangig sollen Straßen betrachtet werden, in denen es bislang Gaslaternen gibt. Die Zahl der Passant:innen und der Schutz von nachtaktiven Insekten sei zu beachten.

70 000 Straßenlaternen

Die Sensorik in den smarten Laternen soll auch Umweltdaten erheben können und gegebenenfalls Verkehrsverstöße beim parkenden Verkehr feststellen.

In Frankfurt gibt es etwa 70 000 Straßenlaternen, die größtenteils mit Strom betrieben werden. Die Umrüstung der etwa 4000 Gaslaternen auf Stromleuchten, teilweise mit LED-Technik, läuft und dauert noch mindestens bis 2030. 22 smarte Laternen wurden 2018 in der Wallanlage am Eschenheimer Tor nahe dem Bürgergarten installiert. Bei Dunkelheit sind sie gedimmt. Wenn eine Person vorbeiläuft, werden sie hell. Zudem können sie Passant:innen zählen, allerdings ohne Videotechnik.

Auch interessant

In Frankfurt sollen die Gaslaternen umgerüstet werden. Das verzögert sich allerdings bis 2030.

Die Koalition in Frankfurt setzt auf Straßenlaternen mit Sensoren, die den Verkehr zählen und den Parkraum überwachen sollen.

Die Stadt Frankfurt hinkt ihrem eigenen Zeitplan bei der Umrüstung der Gaslaternen hinterher. In dem Tempo wäre der Austausch erst 2046 beendet.

Auch interessant

Kommentare