Wenn Taunus draufsteht, ist es meistens oben. Aber wo oben?
+
Wenn Taunus draufsteht, ist es meistens oben. Aber wo oben?

Mitmachen

Wo in Frankfurt steht’s geschrieben?

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Unser heutiges Bilderrätsel zeigt ein Stück Haus mit Schriftzug. Wo haben Sie das denn schon mal gesehen?

Wussten Sie schon, dass unser Bilderrätsel eine stetig wachsende Fangemeinde anzieht? Womöglich gehören Sie selbst dazu. Ein geschätzter Leser aus Alfter forderte jüngst sogar ultimativ: „Mehr Bilderrätsel!“. Und gestand: „Die Bilderrätsel haben Suchtpotenzial!“. Sein Wunsch: Es darf ruhig eine stärkere Dosis sein. „Nicht zu einfach!“

Haben Sie’s erkannt? Das Detail, das unser rätselhaftes Foto heute zeigt? Dann  gewinnen Sie einen Kaffeebecher und einen Notizblock. 


Dazu besuchen Sie im Internet die Seite www.fr.de/gewinnspiel, geben als Lösungswort „Bilderrätsel“ ein und schreiben in der Rubrik „Anmerkungen/Hinweise“, wo das Bild aufgenommen wurde. Einsendeschluss ist am Freitag, 19. Juni, um 12 Uhr.

Gewinner und Auflösung lesen Sie in der FR vom Samstag, 20. Juni. ill

Das können Sie haben, liebe Rätselfreundinnen und -freunde. Was sagt man denn zu unserem heutigen Bildausschnitt? Bei der Tour de France würde man vielleicht sagen: harte Bergetappe. Oder: steiler Anstieg im Schwierigkeitsprofil. Wobei so ein geschriebenes Wort im Rätselbild ja durchaus einen gewissen Windschatten bietet.

Ob Sie es diesmal ohne Internet hinkriegen? Wir geben gern ein paar Tipps.

Also: Das Haus steht in Frankfurt. Hätten Sie sich schon fast gedacht, oder? Stünde es im Taunus, würde es ja nicht mehr in unser Frankfurter Bilderrätsel passen. Es steht auch ziemlich zentral in der Stadt. Aber wo?

Denkbar wäre ja, dass ein Taunusbewohner – oder eine ganze Taunusbewohnerfamilie – einst nach Frankfurt umzog, berufsbedingt etwa, und dann fehlte der Familie ihr Taunus so sehr, dass sie oben ans Dach „Taunus“ schrieb. Um sich als Taunusfans zu positionieren, so wie andere Leute aus Enthusiasmus an ihr Haus schreiben: „Eintracht“. Oder: „Friseur“. Oder: „Schulze“. Nein, das passt jetzt nicht dazu.

Ein Rätsel im Rätsel gibt auch der Buchstabe S ganz oben auf. Was soll dieses S? Wofür steht es? Falls die Familie wirklich den Taunus so sehr vermisste, kürzt das S vielleicht ein Wort ab, sagen wir: „Seufz!“. Oder den Sehnsuchtsort im Taunus: schmeichelhaftes Schmitten! Segensreiches Seulberg! Stolzes Stierstadt! Schlaues Schlangenbad!

Oder ist das alles Schabernack und Sie wissen die wahre Lösung? Dann sagen Sie’s uns.

Gewinner und Auflösung lesen Sie in der FR vom Samstag, 20. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare