Frankfurt

Frankfurt: Sperrung für Straßenbahnlinie 14

  • schließen

Verkehrsgesellschaft setzt ab kommender Woche Busse ein. Tram fährt dann bis zum Lokalbahnhof.

Wegen kurzfristig notwendiger Reperaturarbeiten an einer Hochspannungsleitung in der Nähe des Zoos fährt die Straßenbahnlinie 14 derzeit nicht mehr auf dem Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Ernst-May-Platz. Auch der Ebbelwei-Express ist von der voraussichtlich fünf Wochen dauernden Sperrung der Bernhard-Grzimek-Allee betroffen. Der Bus 31 muss einen Umweg fahren.

Ab Montag, 21. Oktober, werde die Verkehrsgesellschaft (VGF) jedoch die Tram 14 im Zehnminutentakt über die Innenstadt und die Lange Straße bis zum Lokalbahnhof fahren lassen, sagt Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Dadurch könne die Linie weiterhin als Alternative von denjenigen genutzt werden, die von der temporären Sperrung der Mainuferstraße betroffen seien.

Ebenfalls ab Montagmorgen werde zudem in Bornheim ein Ersatzverkehr eingerichtet, sagt VGF-Sprecher Bernd Conrads. Zwischen Ernst-May-Platz und Zoo steuern dann drei Busse alle 15 Minuten die Haltestellen an. Eine kurzfristigere Lösung sei nicht möglich gewesen, sagt Conrads. Bei eigenen Baustellen plane die Verkehrsgesellschaft mit mindestens einem halben Jahr Vorlauf. In der Bernhard-Grzimek-Allee jedoch seien die Netzdienste Rhein-Main tätig.

Im Nachbarschaftszentrum Ostend ist die Freude groß, dass die Stadt Busse einsetzt. Viele Besucher seien Senioren und auf Gehhilfen angewiesen, sagt Elke Spichalski. Ohne den Ersatzverkehr könnten etliche die Einrichtung an der Waldschmidtstraße nicht mehr aufsuchen.

Noch in der vergangenen Woche hatte die VGF mitgeteilt, dass es keinen Ersatzverkehr geben werde, da es diverse Alternativen gebe. Klaus Oesterling war zu diesem Zeitpunkt im Urlaub.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare