Mitmachen

Schnupperkurse von Aikido bis Zumba

  • Oliver Teutsch
    vonOliver Teutsch
    schließen

Am Mittwoch fällt in Frankfurt der Startschuss für die Europäische Woche des Sports. 53 Vereine bieten rund 200 Angebote von Aikido bis Zumba an.

Mehr als 200 Sportangebote warten in den kommenden Tagen auf Frankfurterinnen und Frankfurter, die sich gerne bewegen möchten. Der Startschuss zur Europäischen Woche des Sports fällt am Mittwoch. Unter dem Motto „Be active“ bieten 53 Vereine Schnupperkurse und Aktivitäten von Aikido bis Zumba.

Die Europäische Woche des Sports wurde im Jahr 2015 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen, damit sich die Bürger mehr bewegen. Da Deutschland in diesem Jahr den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft hat, ist die zentrale Auftaktveranstaltung der europaweiten Kampagne in Deutschland. Die Wahl fiel auf Frankfurt. Wegen der Pandemie entfällt in diesem Jahr allerdings die zentrale Veranstaltungfläche mit Bühne am Mainkai. Stattdessen werden die sportlichen Aktivitäten in die Stadtteile verlagert, in denen die Sportvereine zu Hause sind. Das hat nicht nur Nachteile, wie Kerstin Heimberg vom Sportkreis Frankfurt als eine der Koordinatorinnen versichert: „Dadurch können die Interessenten die Vereine gleich so und dort erleben, wo sie sind.“

Da die Teilnehmerzahl bei allen Veranstaltungen begrenzt ist, empfiehlt sich vorab eine Buchung im Internet. Die EU-weite Auftaktveranstaltung ist am Mittwoch (ab 17 Uhr) in der Alten Oper und wird per Live-Stream übertragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare