+
An Rosen herrscht im Palmengarten gerade kein Mangel.

Palmengarten

Palmengarten: Das Rosen- und Lichterfest zeigt ein Blütenmeer

Das Rosen- und Lichterfest am Pfingstwochenende hat den Themenschwerpunkt  Bauerngärten.

Die Stars der Ausstellung lassen sich geduldig fotografieren. Die Handykameras werden gezückt, um die mehr als 7500 Rosen in allen Facetten abzulichten. Rosen in weiß, gelb, rosa, rot, in Körben, Eimern, Beeten, Teichen, Holzkisten. Zum 88. Mal lädt der Frankfurter Palmengarten an diesem Wochenende zum Rosen- und Lichterfest, und schon zur Eröffnung ist in den Galerien einiges los.

Themenschwerpunkt in diesem Jahr sind Bauerngärten. Hinter Staketenzäunen teilen sich die 30 verschiedenen Rosensorten die Beete mit Hortensien und Glockenblumen. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig ist im Blumen-jackett gekommen und begeistert. „Man weiß gar nicht, wo man hinschauen soll“, schwärmt sie und gesteht, dass sie jetzt eigentlich gar keine Lust mehr zum Arbeiten habe. Palmengarten-Direktorin Katja Heubach erinnert daran, dass die Erfolgsgeschichte zwischen dem Palmengarten und den Rosen schon ziemlich lange läuft. Zwar nicht ganz so lange, wie bei den Chinesen, die vor 2000 Jahren mit der Rosenzucht begannen. Aber immerhin schon 1874 gelangten die ersten 2000 Topfrosen aus Wiesbaden nach Frankfurt, und seit 1891 hat Frankfurts Pflanzenoase auch einen Rosengarten.

Während der Ausführungen applaudiert Jonas Glaser artig. In den vergangenen drei Wochen hat der für die Ausstellung in der Galerie verantwortliche Gärtner dafür keine Zeit gehabt. Um die angekauften Rosen so prächtig zu arrangieren, hat er mit bis zu 20 Helfern gewerkelt. Traditionell werden die Rosen nach dem Fest in der Galerie des Palmengartens zum Verkauf angeboten, diesmal am Dienstag. Vorher aber bilden sie und all die anderen Blumen eine fantastische Kulisse für das dreitägige Rahmenprogramm des Fests.

Zu den Höhepunkten gehört traditionell das Feuerwerk am Bootsweiher am Samstagabend (22.45 Uhr). Da werden dann auch Tausende Besucher zu Dekorateuren und verteilen Teelichter im Garten zu Bildern und Ornamenten. Auch das wird viel fotografiert werden.

Der Palmengarten (Siesmayerstraße 61) öffnet an allen drei Tagen um neun Uhr. Das Programm beginnt jeweils um 11 Uhr mit einem geführten Rundgang, Treffpunkt ist der Brunnen am Eingangsschauhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare